Berichte

Die Sieger der Jugend Landesmeisterschaften 2018 (Mannschaften und Sprint).

Erfolge unserer Jugend am 17.04.2018

von Uschi Wetzel

Die Jugend des KVP hat wieder erfolgreich an den Landesmeisterschaften der Mannschaften und im Sprint (3x20 Wurf, jeweils 10 Wurf in die Vollen und 10 Wurf Abräumen) teilgenommen, die am letzten Wochenende in Oggersheim ausgetragen wurden.
Die Mannschaften U-18 und U-14 weiblich erreichten beide den 1. Platz in der jeweiligen Klasse und haben sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.
In der U-18 Mannschaft spielten Marie-Luise Scherer 535, Tabea Moosmann 487, Schiefer Pascale 336 (alles ESV) und Gastspielerin Mirjam Hantke 487 Kegel.
In der Mannschaft U-14 nahmen Lena Jahreiss und Teresa List vom ESV teil, unterstützt von den Gastspielerinnen Mia Bauer und Sarah-Sophie Wagner.
Michael Dorst hat als sich Gastspieler bei der TSG Kaiserslautern, die bei der Mannschaft U-14 männlich Landesmeister wurde, auch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.
Im Sprint in der Klasse U-14 männlich holte sich Lukas Wagner den 3. Platz, Leon Schmitt wurde 2. Landesmeister in der Klasse U-18. Marie-Luise Scherer erreichte den 1. Platz in der Klasse U-18, mit 9 Kegel Vorsprung vor Tabea Moosmann.
Lena Jahreiss wurde 2. Landesmeister bei den U-14 jährigen. Glückwunsch an alle Spieler und Spielerinnen und viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften.

Abschlusstabellen der 1. und 2. Bundesliga

Letzte Spiele der Saison am 26.03.2018

von Uschi Wetzel

Mit dem zweitjüngsten Team in der Geschichte der DKBC Frauen-Bundesliga (19,5 Jahre im Schnitt) ging unsere 1. Mannschaft am letzten Sonntag beim KV Liedolsheim auf die Bahnen. Gegen 4 Ergebnisse über 600 Kegel war jedoch kein Kraut gewachsen und unsere Mädels verloren mit 0,5:7,5 Punkten und 3285:3536 Kegel und beenden die Saison auf dem 6. Platz. Nach einem Spielstand von 0:4 und 177 Kegel Rückstand gab Nicole der 17-jährigen Tabea Moosmannn die Chance zu ihrem Debüt in der 1. Liga. So spielten sie: Alisa – Samantha Jones 2:2 (568:586), Alena – Sandra Sellner 1:3 (561:605), Sarah – Yvonne Schneider 1:3 (539:611), Marie – Saskia Seitz/Sabine Sellner 2:2 (562:605), Luisa-Marie - Jenny Seitz/Corina Kistner 2:2 (529:529) und Tabea – Jessica Dreher 0:4 (526:600). Im Pfalzderby in der 2. Bundesliga auf den TSG Bahnen in Kaiserslautern wurde alles geboten, was das Keglerherz begehrt: Gute Stimmung, Spannung bis zum letzten Wurf und tolle Ergebnisse. Am Ende war der Kegelgott nicht auf der Seite des ESV und die TSG’lerinnen gewannen mit 3:5 Punkten und 3341:3342 Kegel. Besonderes Lob an Almut, die ihr Duell gegen Katrin Barz mit 2:2 Punkten und 588:570 Kegel gewinnen konnte. Bei Melanie fehlte das berühmte Quäntchen Glück um das Spiel für sich entscheiden zu können. Sie verlor denkbar knapp gegen Sarah Lehmann (142: 145, 150: 154, 144: 137, 137: 144) mit 1:3 Punkten und 580:573 Kegel. Auch die 2. Mannschaft belegt am Ende der Saison den 6. Platz. Hier sind die restlichen Ergebnisse gegen Ksierslautern: Marlies – Michaela Jung 3,5:0,5 (564:527), Petra – Simone Hartner 3:1 (535:526), Uschi – Sissi Wagner 1,5:2,5 (541:546) und Anne – Vanessa Welker 1:3 (540:593). Jetzt steht noch das Final Four im DKBC Pokal am 28. und 29. April in Oggersheim auf dem Plan, zu dem ich an dieser Stelle unseren Mädels der 1. Mannschaft viel Holz und Punkte wünsche. Leider wurde der zig-fache Deutsche Meister SKC Viktoria Bamberg als Gegner im Halbfinale ausgelost und die Chancen, das Finale zu erreichen sind mehr als gering. Aber die Kugel ist rund und warum sollte es nicht doch einmal gelingen die Bambergerinnen zu besiegen?

Abschlusstabelle der DCU-Landesliga-West

Sensationelle Aufholjagd am 25.03.2018

von Michael Mayer

Nach der desaströsen Hinrunde (wir berichteten) mit gerade einmal drei Siegen aus zehn Spielen und dem letzten Tabellenplatz stand die erste Mannschaft der Herren in der Rückrunde mit dem Rücken an der Wand. Dank einer Steigerung aller Spieler, einer intelligenten Aufstellung und einer enormen kämpferischen Leistung, gelang es aber in diesem Jahr sechs der acht Spiele zu gewinnen und die Saison in einer äußerst knappen Liga auf dem dritten Platz zu beenden. Um dies noch zu verdeutlichen: Mit nur einem Sieg weniger, stände die Mannschaft stattdessen auf dem neunten Platz.
Da in der nächsten Saison die beiden Landesliegen West und Ost zusammengelegt werden, in die Landesliga 1 bzw. 2 ist dieser Erfolg wichtiger denn je, erlaubt er doch die Zugehörigkeit zur oberen der beiden neuen Ligen. Gerade dies aber auch die Leistungssteigerung der Spieler lässt uns bereits mit Spannung auf neue Herausforderungen in der nächsten Saison blicken.

Alisa hat wieder die 600 Marke geknackt. Glückwunsch von der Redaktion.

Heimstärke ausgespielt am 21.03.2018

von Uschi Wetzel

Das letzte Wochenende verlief sehr erfolgreich für unseren Verein. Alle 3 Damenmannschaften gewannen ihre Spiele und demonstrierten ihre Heimstärke. Die 1. Mannschaft hatte mit dem Aufsteiger aus Erlangen keine Probleme und gewann souverän mit 7:1 Punkten und 3357:3183 Kegel. Einzig die ehemalige Nationalspielerin Sandra Brunner konnte ihr Duell gegen Marie Scherer mit 3:1 und 576:548 gewinnen. Besonders zu erwähnen sind Alisa, die trotz einer schwachen Bahn wieder die 600 Marke überspielte und Luisa-Marie, die auf der 3. Bahn sensationell räumte und 180 Kegel (91 Volle und 89 Abräumen) erzielte. Hier sind die Ergebnisse: Marie – Sandra Brunner 1:3 (548:576), Alisa – Petra Hummel 3:1 (606:516), Alena – Rike Heym 2:2 (575:552), Luisa-Marie – Nadine Perkins 3:1 (585:530), Nicole – Petra Wirth 4:0 (514:486) und Sarah – Gitta Heym 2:2 (529:523). Auch die 2. Mannschaft war erfolgreich gegen den ESV Rottweil und siegte mit 7:1 Punkten und 3190:3039 Kegel. In einer ausgeglichenen Mannschaft stach Melanie mit fehlerfreien 554 etwas hervor. So spielten sie: Melanie – Johanna Lohrmann 3,5:0,5 (554:518), Petra – Sandra Robel 2:2 (529:520), Marlies – Amanda Halblaub 4:0 (535:501), Anne und Almut – Angelika Messmer 3:1 (522:487), Ann-Katrin – Annette Gewald 1,5:2,5 (502:542) und Uschi – Manuela Halblaub 4:0 (541:471). Der 3. Mannschaft gelang sogar ein 6:0 Erfolg mit 2015:1973 Kegel gegen Gut Holz Ockenheim . Tabea lieferte sich ein tolles Duell gegen Pascal Reckert und siegte mit 3:1 Punkten und 535:529 Kegel. Vanessa holte gegen Michael Heinen einen 0:2 Rückstand auf und gewann ihr Duell noch mit 2:2 (505:496). Hier die anderen Ergebnisse: Gabriela – Stefan Brendel 3:1 (469:453) und Patricia – Bernd Biebesheimer 3:1 (506:495). Glückwunsch allen Spielerinnen! Zum letzten Spiel in dieser Saison am nächsten Sonntag fährt unsere 1. Mannschaft zum Tabellendritten KV Liedolsheim und unsere 2. Mannschaft zum Lokalderby nach Kaiserslautern. Allen Spielerinnen viel Holz und die nötigen Punkte. Für unsere 3. Mannschaft endete die Saison 2017/2018 mit einem 6. Platz in der 2. Rheinland-Pfalz Liga der 4-er gemischten Mannschaften.

Super Ergebnis! Glückwunsch

Klarer Sieg beim SV Wernburg am 11.03.2018

von Uschi Wetzel

Unsere 1. Mannschaft gewann klar mit 6:2 Punkten und 3396:3209 Kegel ihr Spiel im Achtelfinale des DKBC Pokals beim Verbandsligisten SV Wernburg. Obwohl es nach den ersten beiden Duellen nicht nach diesem klaren Erfolg aussah (Alena – Anne Borger 1,5:2,5; 545:580 und Sarah – Sindy Gottschall 2:2, 570:582), ließen sich die anderen nicht beirren. Der totale Einbruch von Martina Schmidt und Susanne Haustein (452 Kegel) gegen Ann-Katrin brachte den ESV Express auf die Siegerstraße. Die Punkte der restlichen 3 Duelle gingen auch auf das Habenkonto des ESV, wobei Luisa-Marie mit 599 ein persönliches Bestergebnis erzielte. Alisa – Franziska Taubert/Susan Hellfritsch 3:1, 585:539, Luisa-Marie – Eve-Marie Götschka 4:0, 599:527 und Nicole/Vanessa – Nadine Erdmann 2,5:1,5; 552:529. Super gemacht, Mädels! Glückwunsch. Jetzt geht’s zum Final Four nach Ludwigshafen am 28. und 29. April. Gegner dort sind SKC Viktoria Bamberg, SKK 98 Poing und KV Liedolsheim.

Ann-Katrin sichert den Punkt gegen SKC Immendingen.

Nur einen Punkt am 06.03.2018

von Uschi Wetzel

Unsere 1. Mannschaft hatte sich beim tabellenletzten SKV Bonndorf viel vorgenommen, aber die Bonndorferinnen spielten wie aus einem Guss und so verlor der ESV trotz starker Leistung mit 2,5:5,5 Punkten und 3321:3399. Jedes Duell war hart umkämpft, aber die Gastgeberinnen waren im Abräumen klar besser (1159:1074). So spielten sie: Alena – Birgit Dornfeld 2:2 (564:564), Marie-Luise – Selina Gampp 3:1 (552:535), Luisa-Marie – Andrea Eder 3,5:0,5 (576:562), Alisa Bimber – Birgit Eder 1,5:2,5 (545:572), Sarah – Jana-Sophie Bachert 0:4 (546:617) und Nicole – Andrea Cosic 1:3 (525:562). Beim heimstarken KSC Immendingen erkämpfte sich die 2. Mannschaft ein Unentschieden mit 4:4 Punkten und 3093:3111 Kegel. Im Anspiel holte Marlies gegen Daniela Eiche ihren Punkt (3:1, 527:496), Sara verlor gegen Silke Schätzle mit 1:3 (554:516). Im 2. Durchgang schien das Spiel zugunsten des ESV zu kippen, doch Anne und Almut versäumten es, die Schwachstelle der Gegenspielerinnen auszunutzen. Anne erspielte gegen Doris Kraft mehr Kegel, unterlag aber mit 1:3 Punkten (507:496 Kegel). Auch Almut verlor ihr Duell gegen Heike Herzog mit 1:3 und nur einem Kegel Unterschied (530:531). Uschi fand überhaupt nicht zu ihrem Spiel (503) und gab die 43 Holz Vorsprung gegen Nicole Brütsch (550) ab. Zum Glück hatte Ann-Katrin ihre Gegnerin Christine König im Griff und siegte mit 3:1 und 528:506 Kegel. Ebenfalls unglücklich verlor unsere 3. Mannschaft ihr Nachholspiel gegen TVK/KN Albig 1 mit 2:4 Punkten und 2065:2080 Kegel. 3 starke Ergebnisse von Tabea (545:509,2:2), Vanessa (531:565;1,5:2,5) und Anne (539:509,3:1) reichten nicht, um den Tabellenersten zu bezwingen. Leon hatte nicht seinen besten Tag und erreichte nur 450:497 Kegel. Schade! Nächstes Wochenende fährt unsere 1. Mannschaft nach Thüringen zum Landesligisten SV Wernburg, ihrem Gegner im Achtelfinale des DKBC Pokals. Wir wünschen ihnen eine gute Fahrt und Gut Holz! Die 2. und 3. Mannschaft sind spielfrei.

Die besten aus beiden Mannschaften: Alisa und Melanie.

Heimsieg gegen Ingolstadt am 26.02.2018

von Uschi Wetzel

In der 1. Bundesliga bezwang unsere 1. Mannschaft die Frauen des DJK Ingolstadt klar mit 6,5:1,5 Punkten und 3355:3160 Kegel. Herausragend beim ESV war die von den Lesern der Rheinpfalz frisch gekürte Sportlerin des Jahres 2017 Alisa Bimber. Sie erzielte hervorragende 607 Kegel und gewann ihr Duell gegen Maria Stang klar mit 4:0 und 143 Kegel Vorsprung. Obwohl 2/3 des Spiels wegen eines Bahndefekts über 4 Bahnen und nicht wie gewohnt über 6 Bahnen stattfinden konnte, zeigten die ESV’lerinnen keine Schwächen und nur Alena verlor ihr Duell gegen die stärkste Ingolstädterin Laura Hager mit 1:3 Punkten (517:564). Sarah erzielte ein Unentschieden gegen Nadine Böbinger (2:2, 546:546). So spielten die anderen: Marie-Luise gegen Hildegard Kummer 3:1 (573:538), Luisa-Marie gegen Carina Überle 2:2 (548:526) und Nicole gegen Alexandra Radler 4:0 (564:522).Dank einer starken Leistung von Melanie konnte auch die 2. Mannschaft gegen den KSV Hölzlebruck punkten. Sie erzielte hervorragende 592 Kegel (239 im Abräumen) und ließ ihrer Gegnerin Lieselotte Eckert (503 Kegel) nicht den Hauch einer Chance. Auch Ann-Katrin war hellwach und gewann ihr Duell gegen die beste von Hölzlebruck Ayleen Kaltenbach mit 4:0 Punkten und 564:543 Kegel. So spielten die anderen: Marlies gegen Alisa Reichmann 4:0 (542:492), Sara Scherer gegen Nicole Langenbacher 3:1 (516:532), Almut gegen Claudia Reichmann 1,5:2,5 (505:521) und Uschi gegen Ilse Krügel 2:2 (518:532). Gesamt: 6:2 Punkte und 3237:3123 Kegel. Glückwunsch allen Spielerinnen. Das Spiel der 3. Mannschaft wurde wegen des Bahndefekts abgesagt und findet am Samstag, den 3.3. 2018 statt. Nächstes Wochenende fährt unsere 1. Mannschaft zum Tabellenletzten SKV Bonndorf, der bisher nur 2 Spiele gewinnen konnte. Die 2. Mannschaft spielt beim Aufsteiger KSC Immendingen, der zurzeit mit 4 Punkten Rückstand auf den ESV den 7. Tabellenplatz belegt.Gut Holz!

Sogar am Faschingssonntag mussten die ESVlerinnen antreten.

Nicht unsere Bahnen am 13.02.2018

von Uschi Wetzel

Mit diesem Ergebnis ist in der Bundesliga kein Punkt zu holen. Eine desolate Leistung boten unsere Mädels der 1. Mannschaft am letzten Wochenende bei Kriemhild Lorsch. Sie verloren klar mit 2:6 Punkten und 3193:3007 Kegel. Beste Spielerin war Alena, die mit 3,5:0,5 (539:513) ihr Duell gegen Noreen Straub gewann. Luisa-Marie lieferte sich ein spannendes Spiel gegen Susanne Dammeyer und holte den 2. Punkt für den ESV auf Grund eines mehr erzielten Kegels (2:2, 514:513). Auch die 2. Mannschaft tat sich schwerer als erwartet. Der Tabellenletzte Kriemhild Lorsch 2 wehrte sich nach Kräften, aber dem ESV reichte ein starker erster Durchgang, um das Spiel mit 5:3 Punkten und 3086:3032 Kegel zu gewinnen. Beste Spielerin im ESV Dress war Melanie, die mit 4:0 Punkten und 541:445 Kegel ihr Duell gegen Norma Kuderat klar gewann und damit den Vorsprung für den Sieg sicherte. Ann-Katrin und Marlies gewannen ihre Duelle und so hatten die ESVlerinnen doch am Ende die Nase vorn. Nächstes Wochenende sind die Mannschaften der Bundesliga spielfrei. Am 25.2. trifft unsere 1. Mannschaft zuhause auf den DJK Ingolstadt, der zur Zeit mit 8:18 Punkten auf Platz 8 liegt, einen Platz hinter dem ESV, der mit 13:15 Punkten den 7. Tabellenplatz belegt. Die 2. Mannschaft (auf Platz 6 mit 14:14 Punkten) empfängt den tabellenfünften KSV Hölzlebruck (14:10 Punkte). Wollen wir hoffen, dass alle Spielerinnen zuhause wieder punkten können. Gut Holz! Helau und Alaaf

In den letzten Wochen präsentiert sich Alena in konstant guter Form.

Kein gutes Wochenende am 05.02.2018

von Uschi Wetzel

Leider konnten unsere Mädels der 1. Mannschaft nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und verloren mit 2:6 Punkten und 3099:3229 Kegel beim SKK Poing. Nur Alena (2:2, 547:534) und Alisa (3:1, 490:462) konnten gegen Sandra Loncarevic und Tanja Seifert/Sarah Gruber punkten. Luisa-Marie verlor unglücklich ihr Duell gegen Sylvia Eberhard (0:4, 512:528), wobei sie in allen 4 Sätzen nur sehr knapp unterlag. Auch bei der 2. Mannschaft lief es nicht rund, dabei hatte man sich bei Athena Freiburg mehr ausgerechnet. Aber die Freiburgerinnen zeigten wieder einmal mehr, dass sie ihre Heimbahnen beherrschen und schickten die ESV’lerinnen mit 6:2 Punkten und 3317: 3183 Kegel nachhause. So spielten sie: Sara Scherer gegen Melanie Pachutzki 3:1 (536:572), Uschi – Beate Ober 2:2 (551:545), Petra – Sonja Steimle 2:2 (529:535), Almut – Jasmin Nübling 0:4 (527:571), Anne – Adine Riebsamen 1:3 (489:528) und Ann-Katrin – Tonya Schöpflin 2:2 (551:566). Die 3. gemischte Mannschaft spielte bei der DJK Eppstein und unterlag mit 2:4 Punkten und 1990:2031 Kegel. Bester Spieler beim ESV war Leon Schmitt (3:1, 541: 552), der trotz weniger Kegel den Mannschaftspunkt für sein Team holte. Eleonore Woll gewann ihr Duell auf Grund der mehr erzielten Kegel (2:2, 540:523). Drücken wir die Daumen, dass es am kommenden Sonntag wieder besser für unsere Mannschaften läuft. Die 1. und die 2. Mannschaft spielen in Lorsch, Beginn 13:00, die 3. Mannschaft ist spielfrei.

Große Freude über den Sieg nach dem hart umkämpften Spiel gegen den KC Schrezheim.

Sieg gegen Schrezheim am 22.01.218

von Uschi Wetzel

Das war mal wieder ein Spiel für die Fans und Werbung für den Kegelsport: Super Ergebnisse, Kampf um jedes Holz, eine tolle Stimmung und am Ende der Sieg gegen den favorisierten KC Schrezheim! An Spannung kaum zu überbieten, denn 5 der 6 Duelle wurden über die mehr erzielten Kegel entschieden. Hier die Ergebnisse: Luisa-Marie – Verena Schupp 2:2 (583:558), Alisa – Sabina Sokac 2:2 (575:605), Alena– Daniela Weber 3:1 (567:519). Zwischenstand somit 2:1 Punkte und 43 Kegel Vorsprung. Im 2. Durchgang spielten Nicole – Laura Runggatscher 2:2 (576:554), Sara Scherer – Kathrin Lutz 2:2 (562:558) und Sarah Freyler – Saskia Barth 2:2 (542:552). Ergebnis 6:2 Punkte und 3405:3346 Kegel. Nach diesem Spiel brauchen wir uns um den Ligaverbleib unserer 1. Mannschaft wohl keine Sorgen mehr zu machen. Auch die 2. Mannschaft gewann gegen den Tabellenführer aus Waldkirch. Die Gäste mussten auf 2 ihrer Stammspielerinnen verzichten, was dem ESV zugute kam. Sonst wäre das Spiel bestimmt etwas anders verlaufen. So spielten sie: Melanie – Ann-Katrin Walz 3:1 (546:537), Petra – Linda Sieger 3:1 (507:504), Maria-Luise – Gabriele Gerber 3:1 (517:458), Almut – Linda Lang 1:3 (523:561), Ann-Katrin – Stephanie Friedrich 1:3 (528:528) und Uschi – Alexandra Kempf 4:0 (567:502). Gesamtergebnis 6:2 Punkte und 3188:3090 Kegel. Glückwunsch an alle! Leider verlor unsere 3. Mannschaft trotz gutem Ergebnis in Liedolsheim mit 2:4 Punkten und 2021:2035 Kegel. Beim KV Liedolsheim spielte Vanessa Rauch, die man auch schon mal bei der 1. Mannschaft der Liedolsheimer gesehen hat. Hier die Ergebnisse: Tabea 3:1 (503), Eleonore 1:3 (516), Vanessa 2:2 (499:486) und Anne 2:2 (503:521).

Erleichterung bei den ESV'lerinnen nach dem 8:0 Sieg in Sangerhausen.

Klarer Sieg in Sangerhausen am 16.01.2018

von Uschi Wetzel

Am letzten Wochenende gewann unsere 1. Mannschaft mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung überraschend klar mit 8:0 Punkten und 3302:3188 Kegel beim VfB Sangerhausen. Mit nun 8 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz dürfte der Ligaverbleib gesichert sein. So spielten sie: Maria Wasserleben – Marie-Luise Scherer 1:3 (549:551), Franziska Flemming – Alena Bimber 1:3 (521:568), Sarah Hoffmann – Alisa Bimber 2:2 (522:540), Kristin Hoffmann – Sara Scherer 2:2 (531:550), Carla Kessler-Regel – Luisa-Marie Neu 1,5:2,5 (545:545) und Andrea Predatsch – Nicole Winicker 1:3 (520:548). Die 2. Mannschaft lieferte sich ein spannendes Spiel bei der TSV Schott Mainz. Ein Unentschieden war in greifbarer Nähe, denn Ann-Katrin lieferte sich ein erstklassiges Duell gegen die hocheingeschätzte Melanie Helbach, die auf den beiden letzten Bahnen leicht schwächelte. Ann-Katrin konnte zum 2:2 ausgleichen, aber es fehlten ihr 8 Holz, um den ESV-lerinnen ein Unentschieden zu ergattern. Hier die Einzelergebnisse: Martina Orth-Helbach – Petra Bimber 4:0 (608:517), Lisa Helbach – Melanie Wetzel 1:3 (559:591!), Gabi Moll – Uschi Wetzel 0,5:3,5 (552:559), Doina-Ana Westermann – Almut Neu 2:2 (512:538) und Miriam Große – Marlies Weinkauff / Anne Schätzlein-Thomas 3:1 (530:510). Chancenlos war unsere 3. Mannschaft beim Tabellenzweiten TVK/KN Albig 2. Sie verlor mit 0:6 Punkten und 1826:1966 Kegel.

Begrüßung in Dresden.

Sieg in Dresden am 09.01.2018

von Uschi Wetzel

DKBC-Pokal: Viertelfinale erreicht! Am letzten Wochenende gewannen unsere Mädels der 1. Mannschaft in Sachsen gegen den Drittligisten SV Motor Mickten Dresden mit 5,5:2,5 Punkten (3032:2923 Kegel). Auf den schwer zu bespielenden Bahnen stand es nach den ersten beiden Durchgängen schon 3,5:0,5 nach Punkten mit 165 Holz Vorsprung. Marie, Alena und Sarah siegten klar und holten 3 Mannschaftspunkte. Alisa musste sich den Punkt mit ihrer Gegenspielerin teilen (2:2, 518:518 Kegel). Die beiden letzten Duelle konnten die Spielerinnen von Dresden gewinnen, wobei ihnen entgegen kam, dass Nicole wegen eine Erkältung etwas geschwächt war. Aber den Sieg konnten sie den ESVlerinnen nicht mehr nehmen. So spielten sie: SV Motor Mickten Dresden – ESV Pirmasens: 2,5:5,5 Punkten und 2923:3032 Kegel). Christin Patzsch – Marie-Luise Scherer 2:2 (464:498), Renate Hiecke und Heike Strauch – Alena Bimber 0:4 (454:538, 194 Abr!!), Kathrin Grützner-Particus – Alisa Bimber 2:2 (518:518), Heike Fleischer – Sarah Freyler 0,5:3,5 (455:502), Annet Reumschüssel – Nicole Winicker, Vanessa Wendel 3,5:0,5 (482:533) und Ulrike Schubert – Luisa-Marie Neu 3:1 (499:494).

Sie zwangen die Weltmeister in die Knie: Alena, Alisa und Marie.

Nur 6 Kegel fehlen..... am 20.12.2017

von Uschi Wetzel

….zur Sensation gegen die Profi-Mannschaft aus Bamberg. Wer hätte gedacht, dass unsere Mädels nach dem ersten Durchgang mit 3:0 Punkten und 131 Kegel in Führung gehen! Marie deklassierte die Nationalspielerin Corinna Kastner mit 4:0 Punkten (580:543), Alena siegte gegen die schlechteste Bambergerin Iona Antal mit 3,5:0,5 Punkten (575:510) und Alisa zeigte wieder einmal Kegeln der Extraklasse, unbeeindruckt von der ständig attackierenden Alisa Dollheimer und gewann ihr Duell mit 3:1 Punkten (613:584). Welch ein Auftakt! Eine Sensation lag in der Luft! Doch im 2. Durchgang holten die Bambergerinnen wieder auf. Luisa-Marie lag nach der 2. Bahn mit 2:0 in Führung, verlor aber die letzten beiden und musste auf der Grund der weniger erzielten Kegel den Punkt an die Ex-Weltmeisterin Sina Beißer abgeben (2:2, 542:569). Sarah Freyler hatte nie eine Chance gegen Beata Wlodarzcyk und verlor mit 0:4 Punkten (511:608). An Spannung kaum zu überbieten verlief das Duell von Nicole gegen die amtierende Weltmeisterin aus Kroatien Ines Maricic. Durch einen technischen Defekt an der Zeitanzeige bei Nicole konnte sie auf der 3. Bahn den letzten Wurf ins volle Bild nicht mehr spielen. Vielleicht wären das die 7 Kegel gewesen, die letztendlich zum Sieg gereicht hätten. Aber das bleibt Spekulation. Nicole spielte fantastische 592 Kegel und kämpfte bis zum Schluss, aber der Kegelgott war nicht auf unserer Seite. Endstand 3:5 Punkte (3413:3419). Das bedeutet neuen Mannschaftsrekord für unsere 1. Mannschaft. Trotz der bitteren Niederlage Glückwunsch Mädels und weiter so! Gegen den KSC Önsbach gewann unsere 2. Mannschaft leichter als erwartet mit 7:1 Punkten und 3125:2967 Kegel. Beste Spielerin war Melanie Wetzel mit 545 Kegel. Die 3. Mannschaft verlor gegen KV Liedolsheim 3 knapp mit 2:4 Punkten und 2044:2060 Kegel. Beste im ESV Dress waren Patricia mit 524 und Tabea mit 519 Kegel.

Die 1. Herrenmannschaft am letzten Spieltag der Hinrunde zu Gast beim KSC Pirmasens.

Die Hinrunde der Herren 2017 am 16.12.2017

von Michael Mayer

Zum Jahresende und mit dem Abschluss der Hinrunde (genaugenommen bereits ein Spieltag der Rückrunde) ist Zeit für ein Zwischenfazit. Für die erste Mannschaft der Herren ist die Hinrunde ernüchternd gelaufen: Keines der Auswärtsspiele konnte gewonnen werden, wenngleich durchaus gute Leistungen erbracht werden konnten. Dies spiegelt auch der Auswärtsschnitt (5156) wieder, der sich im Vergleich mit den anderen Mannschaften im Mittelfeld befindet. Schmerzhaft waren vor allen Dingen die Heimniederlagen gegen die ebenfalls im Keller befindlichen Mannschaften aus Zweibrücken und Pirmasens (Rapid). Damit überwintert die erste Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz. Mut für die Rückrunde bietet die Tabelle dennoch: Alle Vereine sind dicht beieinander, sodass durch aus noch sehr viel im kommenden Jahr erreicht werden kann.
Etwas erfreulicher ist dagegen die Leistung der zweiten Mannschaft. Mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis (12:12) befindet sie sich im Mittelfeld der Tabelle. Dabei waren spannende und gute Ergebnisse dabei. Allen voran die herausragende Leistung am letzten Spieltag diesen Jahres beim SKC Komet Rodalben 2 mit 1815 Holz. Dies lässt natürlich auf eine weitere Steigerung in der Rückrunde hoffen.

Spielbeginn ESV gegen Liedolsheim

Spannung pur im ESV am 04.12.2017

von Uschi Wetzel

Das war mal wieder ein Krimi gegen den KV Liedolsheim! Mit nur 8 Holz Vorsprung sicherten sich die ESVlerinnen 2 wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib. Nach dem 1. Durchgang führte der ESV mit 2:1 und 49 Kegel Vorsprung. Marie (3:1, 557:540) und Alisa (4:0, 572:527) gewannen ihre Duelle souverän, nur Alena (1:3, 537:550) haderte etwas mit Bahn 1 und 2 und musste ihren Punkt an Sandra Sellner abgeben. Im 2. Durchgang holten die Gäste Holz für Holz auf und der Vorsprung schmolz von Bahn zu Bahn. Sara Scherer verlor mit keineswegs schlechten 564 Kegel, aber gegen die glänzend aufspielende Sabine Sellner war kein Kraut gewachsen. Fehlerfreie 608 Kegel und 4 Punkte waren das Tagesbestergebnis für die Liedolsheimerin. Luisa-Marie hatte nicht ihren besten Tag erwischt und verlor gegen die Nationalspielerin Melina Zimmermann mit 1:3, wobei sie allerdings im letzten Räumen mit 3 Neunern hintereinander die Badenserin etwas aus dem Rhythmus brachte und ihr Gesamtergebnis verbesserte (522:568). Zum Glück hatte Nicole ihre Gegenspielerinnen (Jenny Seitz wurde für Jessica Dreher eingewechselt) im Griff. Trotz einiger Unkonzentriertheiten gewann sie mit 3:1 und 544:495 Kegel und rettete die 8 Kegel Vorsprung ins Ziel. Die 2. Mannschaft verlor leider das Derby gegen die TSG Kaiserslautern mit 2:6 Punkten und 3071 und 3145 Kegel. Nur Melanie (3:1 und 528:513 Kegel) und Uschi (3,5:0,5 und 545:500 Kegel ) gewannen ihre Duelle gegen Teresa Whitfield und Katrin Barz. Die 1. Herrenmannschaft verlor beim KSC Pirmasens 2 mit 4996:5098. Bester Spieler beim ESV war Tobias Weber mit 929 Kegel. Die 2. gemischte Mannschaft gewann bei AN Dellfeld 3 mit 1635:1576 Kegel. Glückwunsch an Wolfgang Schmohl, der mit 444 Kegel das tagesbeste Ergebnis erzielte.

Im letzen Jahr gewann der ESV gegen Liedolsheim mit 6:2.

Deutscher Vizemeister zu Gast am 02.12.2017

von Uschi Wetzel

Am kommenden Sonntag werden die Kegelfans im ESV Sportheim auf ihre Kosten kommen, denn unsere 1. Mannschaft empfängt den Deutschen Vizemeister KV Liedolsheim und die 2. Mannschaft spielt gegen den aktuell Tabellenzweiten der 2. Bundesliga Südwest TSG Kaiserslautern. Die Gäste aus Nordbaden haben in der laufenden Saison noch kein Auswärtsspiel verloren und besitzen eine ausgeglichen starke Mannschaft. Aber das junge Team um Nicole Winicker wird alles dafür tun, der Spitzenmannschaft ein Bein zu stellen. Bei der TSG Kaiserslautern spielen 4 ehemalige ESVlerinnen: Vanessa Welker, Katrin Barz, Teresa Whitaker und Sara Lehmann. Die Spielerinnen im ESV Dress werden alles daran setzen, die Heimbastion zu verteidigen, aber dazu müssen alle ihr Bestes geben. Wir drücken die Daumen und wünschen allen viel Holz und die nötigen Punkte. Die 3. Gemischte Mannschaft ist spielfrei. Die 1. Herrenmannschaft tritt am Sonntag um 11 Uhr auf den Bahnen in Thaleischweiler gegen den KSC Pirmasens 2 an. Nach dem Sieg gegen AN Dellfeld am letzen Wochenende sollte das Selbstvertrauen etwas gewachsen sein und unsere Herren sollten dem Tabellendritten Paroli bieten können. In der DCU gemischten Liga muss die 2. Mannschaft des ESV beim Schlusslicht AN Dellfeld 3 antreten. Spielbeginn ist am Samstag um 13 Uhr. Allen Beteiligten Gut Holz!

Die 16-jährige Marie Scherer gehört zu den Stammspielerinnen unserer 1. Damenmannschaft.

Jugendspieltag in Oggersheim am 24.11.2017

von Uschi Wetzel

Ein einmaliges Kegelereignis findet am Wochenende im Classic-Treff Oggersheim statt. Unsere Jugendspieler, die für den DKBC Rheinland-Pfalz antreten und über die 120 Wurf Distanz spielen, gehen zusammen mit Mannschaften des KV Pirmasens, KV Rodalben und der Keglergilde Heltersberg an den Start. Die KV Mannschaften sind in der DCU Rheinhessen-Pfalz gemeldet und gehen über die 100 Wurf Distanz. Viel Erfolg! Alle unsere Damenmannschaften sind an diesem Wochenende spielfrei. Die 1. Herrenmannschaft tritt am Sonntag 26.11. um 14:00 im ESV Sportheim gegen den Tabellenzweiten aus Dellfeld an. Der gegenwärtige Auswärtsschnitt der Dellfelder ist etwas höher als der Heimschnitt des ESV und es verspricht, ein spannendes Spiel zu werden. Die gemischte Mannschaft der DCU spielt am Samstag um 13 Uhr gegen die 3. Mannschaft von Dellfeld. Dieses Spiel findet auf den Dellfelder Bahnen statt. Wir wünschen allen Beteiligten viel Holz und die nötigen Punkte.

Alena spielte mit 571 das beste Ergebnis in Erlangen.

Erst im Finale geschlagen am 20.11.2017

von Uschi Wetzel

Beim Aufsteiger FSV Erlangen-Bruck hab es für unsere Mädels nichts zu gewinnen. Obwohl die beiden ersten Durchgänge offen gestaltet werden konnten, verloren die ESVlerinnen klar mit 2:6 Punkten und 3199:3281 Kegel. Nur die Bimber Schwestern gewannen ihre Duelle, wobei Alena das Tagesbestergebnis von 571 Kegel erzielte und ihre Gegnerin mit 3:1 Punkten besiegte. Es wäre mehr drin gewesen, aber leider kam im 3. Durchgang Nicole nicht mit den Bahnen zurecht und wurde nach dem 55. Wurf durch Sarah Freyler ersetzt. Aber auch sie konnte das Ruder nicht mehr herum reißen. So spielten sie: Sandra Brunner – Alena Bimber 1:3 und 542:571, Rike Meym – Sara Scherer 2:2 und 551:515, Petra Hummel – Alisa Bimber 1,5 : 2,5 und 513:526, Nadine Perkins – Marie Scherer 2:2 und 568:556, Stefanie Blaß – Nicole Winicker / Sarah Freyler 3:1 und 547:493, Melanie Steiner – Luisa-Marie Neu 3:1 und 560:538 Kegel. Die 2. Mannschaft erreichte beim ESV Rottweil wider Erwarten ein Unentschieden. Almut, Ann-Kathrin, Petra und Uschi gewannen ihre Duelle aber leider ließ das Gesamtergebnis von 2981 zu wünschen übrig. Beim ESV erzielte Uschi mit 534 das einzige Ergebnis über 500. Das ist das erste Mal, dass der ESV zumindest einen Punkt beim ESV Rottweil holen konnte. Das läßt hoffen. Leider verlor unsere 3. Mannschaft beim TVK-KN Albig 1 mit 6:0 Punkten und 2016:1840 Kegel. Die 4er gemischte Mannschaft, die bei der DCU gemeldet ist, gewann gegen TT Hinterweidenthal 2 knapp mit 1689:1685 Kegel. So spielten sie: Bärbel Winnwa – Robert Schütz 384:383, Wolfgang Kopsch – Jessica Diemert 416:425, Peter Clauß – Sandra Zwanziger 440:423 und Tobias Weber – Beate Diemert 447:453. Glückwunsch!

Spielertrainerin Nicole Winicker geht das Spiel gegen Erlangen optimistisch an.

Vorschau auf den 8. Spieltag am 17.11.2017

von Uschi Wetzel

Nach dem knappen Sieg letzte Woche gegen SKV Bonndorf müssen die Mädels unserer 1. Mannschaft am kommenden Sonntag in Erlangen gegen den 2. Aufsteiger aus Mittelfranken antreten. Der FSV Erlangen-Bruck steht auf dem 6. Tabellenplatz, nur einen Punktschlechter als der ESV. Ein Ergebnis um 3320 ist gefordert, um die Erlanger in Verlegenheit bringen zu können. Aber auch die Damen aus Erlangen kämpfen um den Klassenerhalt. Für Sarah Freyler, die eine kleine Formkrise hat, kommt Sara Scherer ins Team. Die 2. Mannschaft muss gegen den ESV Rottweil antreten, dessen Bahnen etwas gewöhnungsbedürftig sind. Bisher gelang den Damen des ESV Rottweil nur ein Sieg und sie liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Vielleicht ist der Kegelgold unserer Mannschaft in diesem Jahr besser gesonnen als in der Vergangenheit. Drücken wir die Daumen und wünschen unseren Mädels viele Punkte. In der Rheinland-Pfalz Liga 2 Gemischt muss unsere 3. Mannschaft am Sonntag zum TVK/KN Albig 1, die zur Zeit die Tabelle mit 8:2 Punkten anführen. Allen Spielern und Betreuern eine gute Fahrt und viel Erfolg. Unsere gemischte Mannschaft, die in der DCU Südwest 4er Mannschaften spielt, empfängt die 2. Mannschaft des TT Hinterweidenthal 2. Spielbeginn ist am Samstag 18.11. um 12 Uhr auf den Bahnen des ESV. Allen Beteiligten Gut Holz!

Die Mädels der 1. Mannschaft bei der Begrüßung der Gäste aus Bonndorf.

Spannender als erwartet am 13.11.2017

von Uschi Wetzel

Das Spiel unserer 1. Damenmannschaft gegen den SKV Bonndorf wurde spannender als erwartet. Im ersten Durchgang führte der ESV zwar mit 2:1 Punkten und 60 Kegel, aber es wurde dann nochmal richtig spannend und von einem 4:4 bis 7:1 war alles drin. Am Ende siegte der ESV mit 5:3 und 3286:3222 Kegel. So spielten sie: Marie 3:1 (starke 565:545), Alisa 3:1 (587:536), Sarah 1:3 (505:516), Luisa-Marie 1:3 (536:530), Nicole 3:1 (561:545) und Alena 1:3 (532:550). Die 2. Damenmannschaft lieferte endlich wieder ein gutes Spiel und siegte gegen die Damen des KSC Immendingen mit 7:1 und 3262:2992 Kegel. Sara Scherer mit 562 und Melanie mit 556 (starke Schlussbahnen mit 160 und 152 Kegel) stachen etwas aus dem ansonsten ausgeglichen guten Spiel heraus. Mit diesem Ergebnis kann man die kommenden Spiele zuversichtlich antreten und vielleicht gelingt auch einmal ein Sieg in Rottweil am nächsten Wochenende. Bei der Post SG Kaiserslautern gab es für unsere 1. Herrenmannschaft leider keine Punkte. Sie verloren trotz einer guten ausgeglichenen Mannschaftsleistung mit 5223:5290 Kegel. Dafür gewann unsere gemischte Mannschaft gegen die SG AN Thaleischweiler RW Pirmasens 2 mit 1691:1622. Herausragend dabei war Wolfgang Kopsch mit sehr starken 486 Kegel. Auch Eleonore Woll zeigte ein gutes Spiel mit 436 LP.