Berichte

Was ein Saisonstart!!! am 19.9.2022

von Léon Schmitt

Zwei Siege, ein Remis für unseren ESV! Unsere 1. Herrenmannschaft hat in ihrem 1. Spiel in der Landesliga gegen SKK Rapid 1932 Pirmasens den 1. Saisonsieg mit 6:2 einfahren können. Direkt danach, punktete unsere 1. Damenmannschaft in der 1. Bundesliga gegen KC Schrezheim mit 7:1. Und am Ende des Tages durfte unsere 2. Damenmannschaft am 2. Spieltag in der Regionalliga, gegen 1. SKC Monsheim sich über ein Remis mit 4:4 freuen.

Die Kegelzeit beginnt!!! am 14.9.2022

von Léon Schmitt

Ab Sonntag geht es wieder los! Nachdem letzte Woche unsere 2. Mannschaft bereits ihre Saison eröffnet hat, dürfen am Sonntag auch unsere beiden erste Mannschaften wieder an den Start. Aber eins nach dem anderen. Die ersten Kugeln werden am Sonntag um 10:30 Uhr unsere 1. Herrenmannschaft in der Landesliga gegen SKK Rapid 1932 Pirmasens werfen. Direkt danach, findet die 1. Bundesliga Eröffnung unserer Mädels statt, um 13:00 Uhr startet das Spiel gegen KC Schrezheim. Und zu guter letzt findet für unsere 2. Damenmannschaft der 2. Spieltag in der Regionalliga statt, sie empfangen 1. SKC Monsheim.

Kaderplanung der 1. Damenmannschaft vollendet am 13.9.2022

von Léon Schmitt

Die 1. Damenmannschaft des ESV Pirmasens startet mit einem 8 Spielerinnen Kader in die neue Saison 22/23. Nachdem uns Alena Bimber in der Sommerpause in Richtung Kontrahent Bamberg verlassen hat, haben wir unseren Kader mit zwei 2. Mannschaft Spielerinnen frisch verstärken können. Unser Kader wie folgt: (v.h.l.) Harry Freyler (Trainer), Ann-Katrin Neu, Melanie Wetzel, Alisa Bimber, Marie-Luise Scherer, Sarah Freyler, Luisa-Marie Neu, Vanessa Wendel, Nicole Winicker (Spielertrainerin)

DKBC-Pokal 2. Hauptrunde am 12.9.2022

von Léon Schmitt

SC BW Auma - ESV Pirmasens 2,5:5,5 (3416:3474) Am gestrigen Sonntag fand die 2. Runde des DKBC Pokals statt. Unsere Pirmasenser Damen machten sich schon am Samstagnachmittag auf den Weg nach Auma. Auf den Bahnen angekommen, konnte im Startpaar Marie-Luise Scherer und Alisa Bimber (Tagesbestleistung mit 615) jeweils Ihren Mannschaftspunkt erspielen. Das Mittelpaar um Sarah Freyler und Melanie Wetzel war an Spannung kaum zu überbieten. Sarah lag bereits mit 2:0 Sätzen vor, konnte aber den Ausgleich nicht verhindern und Selina Thiem zog am Ende mit 592 zu 572, vorbei. Melanie und Saskia erspielten eine Besonderheit, welche man nicht allzu oft sieht. Mit 2:2 nach Sätzen und 601 zu 601 Kegeln teilten sich beide den Mannschaftspunkt. Ann-Katrin und Nicole nahmen im Schlussdurchgang das Spiel gegen Vanessa und Yvonne auf. Ann-Katrin spielte gegen Vanessa 542/600 und verlor leider ihren Mannschaftspunkt. Nicole konnte nach 3 Bahnen bereits den Mannschaftspunkt einstecken. Mit dem gestrigen Sieg freuen wir uns auf die 3. Runde des DKBC Pokals.

Internes Vorbereitungsspiel am 18.08.2022

von Léon Schmitt

Internes Vorbereitungsspiel am Sonntag, 21. August um 12:00 Uhr, unsere 1. Damenmannschaft gegen unsere 1. Herrenmannschaft. Mit anschließendem Mixed-Tandem und gemütlichem Grillen. Ihr seid alle herzlichst eingeladen, wir freuen uns auf Euch.

Perfekter start in die Vorbereitung! am 07.08.2022

von Léon Schmitt

Erstes Testspiel unsere 1. Damen-Mannschaft gegen die Herren des KSC 56 Pirmasens in der neuen Saison. Im ersten Durchgang konnten wir mit einem Ausrufezeichen, 190 Kegel vor und 3:0 Punkten starten. Marie-Luise Scherer (4:0 605/509), Alisa Bimber (4:0 604/529), Almut Neu (3:1 561/532). Im 2. Durchgang spielten Luisa-Marie Neu (2,5:1,5 557/561), Vanessa Wendel (0:4 482/588) sowie Ann-Katrin Neu (2:2 548/547). So stand es am Ende 7:1 bei 3357:3276 Kegel. Chapeau Mädels.

Erstes Testspiel im ESV Sportheim 22/23 am 07.08.2022

von Léon Schmitt

Unserer 1. Damenmannschaft startet mit einem Testspiel am Sonntag, 07. August um 13:00 Uhr gegen KSC 56 Pirmasens offiziell in die Vorbereitung. Wir freuen uns auf das erste Testspiel bei dem wir versuchen eine ansprechende Leistung abzurufen.

Die Mannschaften vor dem Spiel.

Aufstiegsspiele im ESV Sportheim am 14.06.2022

von Uschi Wetzel

Am letzten Sonntag fanden die Aufstiegsspiele der Frauen in die 2. Bundesliga im ESV Sportheim statt. Für dieses große Ereignis wurden alle Kräfte mobilisiert: der Wirtschaftsdienst mit Chefkoch Peter und seinen fleißigen Helfern Petra und Annette, die für das leibliche Wohl sorgten, der Bahndienst, mit Spielern vom ESV und Rapid, der für das Entwirren der Kegel und das Einstellen der Bahnen und Anzeigen verantwortlich war, die Mädels Sarah und Alisa, die den Computer bedienten und unsere Maschinisten Pascal und Thomas, die zur Stelle waren, als Bahn 6 kurz vor Schluss kurzzeitig ausfiel. Das positive Feedback der teilnehmenden Mannschaften aus Mörfelden, Bayreuth und Mutterstadt und die gute Stimmung bei den Fans war der Lohn für alle Mühen und Anstrengungen des Ausrichters.
Die 3 Mannschaften KSC 73 Mörfelden, Schützengilde Bayreuth und KV Mutterstadt mussten in 2 Durchgängen (2x120 Wurf pro Spielerin) über 6 Bahnen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kämpfen. Es wurden viele gute Ergebnisse erzielt und die Damen aus Mörfelden setzten sich schon bald an die Spitze. Zwischen Mutterstadt und Bayreuth ging es hin und her, aber im 2. Durchgang konnten die Mutterstadterinnen nicht mehr mithalten. Die Aufsteiger in die 2. Bundesliga kommen aus Mörfelden und Bayreuth. Das beste Ergebnis mit 605 Kegel erzielte Sabrina Jäger aus Mörfelden (persönliche Bestleistung) gefolgt von Tamara Böllath (591) aus Bayreuth. Mit einem Weingeschenk für die 3 Mannschaften und einem Blumenstrauß für die beste Spielerin verabschiedete die Vorsitzende des KVP die Mannschaften. Wir wünschen den Aufsteigern Gut Holz und viele Punkte in der 2. Bundesliga.
Es wird bestimmt nicht das letzte Ereignis dieser Art gewesen sein, das im ESV Sportheim ausgetragen wird.
Etwas schade fanden alle, dass von Seiten des DKBC niemand nach Pirmasens reiste, um diesem Wettbewerb beizuwohnen. Wir können nur sagen: wer immer hätte kommen sollen, er/sie hat etwas verpasst.

Unsere U18-Mannschaft von links: Nick, Max,Torben, Michael, Cedric und Leon

Guter Auftritt unserer Jugend bei den Deutschen Meisterschaften am 14.06.2022

von Uschi Wetzel

Nach 2 Jahren Pause fanden dieses Jahr die Deutschen Jugendmeisterschaften des DKBC vom 3. bis 6. Juni in München statt. Mit großem Engagement haben unsere Jugendleiter Heike und Petra dieses Event geplant, um es für unsere Jungs und Mädels zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Die Unterbringung in einer Ferienwohnung sorgte zudem dafür, dass auch der Spaß nicht zu kurz kam und das Zusammengehörigkeitsgefühl wuchs.
Max, Torben und Michael hatten sich über die Jugendrunde für die Teilnahme im Mannschaftswettbewerb U18 qualifiziert. Sie wurden unterstützt von Cedric Toigo und belegten mit sehr guten Leistungen (Max 549, Torben 590, Michael 523 und Cedric 566) einen guten 10. Platz. Im Einzelwettbewerb konnte sich Torben mit 564 leider nicht für den Endlauf qualifizieren und wurde 17. Das Niveau bei den U18 Jungs war sehr hoch (1.Platz 615 und 649), aber Torben kann auf jeden Fall stolz auf sich sein.

Bei den U-14 Mädels startete Mira mit tollen 549 sehr erfolgreich im Vorlauf, konnte aber im Endlauf ihre Superleistung leider nicht wiederholen und landete auf Platz 11. Sie spielte außerdem als Gastspielerin bei der U14 Mannschaft der TSG Schwabenheim und belegte dort einen guten 8. Platz.
Ebenfalls als Gastspieler wurde Nick Heiser eingesetzt. Er erzielte mit der U14 Mannschaft der TSG Kaiserslautern den 11. Platz.
Lukas, der als Gastspieler mit der U18 Mannschaft der TSG Haßloch bei der DM der DCU in Weinheim an den Start ging, wurde Deutscher Vizemeister. Leider konnte er als 3. Landesmeister wegen einer Verletzung nicht am Einzelwettbewerb teilnehmen.
Wir können zurecht stolz sein auf unsere Jugend. Mit ein bisschen mehr Erfahrung und fleißigem Training können nächstes Jahr bestimmt noch mehr Erfolge gefeiert werden.

die glücklichen Sieger

Tolle Ergebnisse bei den Einzel-Landesmeisterschaften der Jugend am 09.05.2022

von Uschi Wetzel

Am letzten Wochenende fanden nach 2 Jahren Pause wieder die Landesmeisterschaften der Jugend im Einzel statt. Dank der Arbeit unserer Jugendtrainer Petra, Heike und Günter konnten sich unsere Jugendlichen in allen Altersklassen sehr gut in Szene setzen und schöne Erfolge verbuchen. Bei den DKBC LM in Oggersheim gingen 8 von 18 Medaillen an Spielerinnen und Spieler des ESV.

U-10 weiblich: 1. Platz Sarah Dorst (2x120 Wurf ins Volle): 1180 (561 / 619)
2. Platz Adelia Böttcher: 1097 (532 / 565)
U-10 männlich: 1. Platz Leo Eschenbaum 1038 (528 / 510)
3. Platz Malin Eschenbaum 692 (361 / 331)
U-14 weiblich: 1. Platz Mira Jahreiß (2x120 Wurf) 962 (459 / 503)
U-18 weiblich: 3. Platz Lena Jahreiß 912 (437 / 475)
U-18 männlich: 1. Platz Torben List 1078 (534 / 544)
2. Platz Maximilian Winicker 1060 (550 / 510)
4. Platz Michael Dorst 1025 (528 / 497)
8. Platz Pascal Wagner 911 (454 / 457)

Bei den LM der DCU in Grünstadt erreichte LuKas Wagner einen tollen 3. Platz (440 / 443). Mike Rech wurde 4. mit 395 und 440 Holz (2x100 Wurf).
Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Mia Jahreiß und Torben List werden den ESV am 3. und 4. Juni bei den Deutschen Meisterschaften in München vertreten. Dazu wünschen wir natürlich Gut Holz und werden alle die Daumen drücken.

Konzentriert an der Kugel: Alena Bimber. (Foto DKBC).

Ein Riesenerfolg für Alena am 31.10.2021

von Uschi Wetzel

Nach ihren Erfolgen bei der U-23 WM im August in diesem Jahr hat sie nun auch den Team-Weltmeistertitel bei den Damen im polnischen Tarnowo Podgorne erreicht. Hier fand in der letzten Woche die IX. Team WM statt. Neben Deutschland traten in der Gruppe B Serbien und Frankreich an, beide Spiele gewann das deutsche Team deutlich: gegen Frankreich 8:0, 3753:3363 und gegen Serbien 7:1, 3675:3517. Dabei glänzte Alena mit Ergebnissen von 635 (2:2) und 612 (3:1).
Als Gruppensieger musste das deutsche Team im Viertelfinale gegen Slovenien antreten. Ganz klar mit 7:1 Punkten (3675:3533 Kegel) gewann das deutsche Team. Alena erzielte 600 Kegel, gewann ihr Duell mit 2,5:1,5 obwohl sie 1 Holz weniger erzielte als ihre Gegnerin. Am nächsten Tag stand dann das Halbfinale gegen den amtierenden Weltmeister aus Kroatien an, das von vielen als das vorgezogene Endspiel gesehen wurde. Hier musste Alena ihren Punkt abgeben (1:3, 569:623), aber ihre Mitspielerinnen hatten in den ersten beiden Durchgängen vorgelegt und führten schon mit 3:1 Punkten und 164 Kegel. Da war die Luft wohl etwas raus. Am Ende stand es 5:3 bei 3733:3648 Kegel.
Im Finale warteten die Damen aus Tschechien. Und auch hier ließ das deutsche Team nichts anbrennen, spielte von Beginn an konzentriert und siegte trotz heftiger Gegenwehr mit 7:1 Punkten und 3823:3628 Kegel, nur 7 Kegel unter dem Weltrekord. Ganz knapp war dieses Mal die Entscheidung gegen Alena: sie musste ihren Punkt abgeben wegen 2 weniger erzielten Kegel (2:2, 628:630). Damit wurde das deutsche Damenteam zum 3. Mal nach 2009 und 2017 Weltmeister.
Der Erfolg des Deutschen WM Teams wurde gekrönt durch den 2. Platz der Herren Mannschaft, die im Finale knapp gegen Serbien mit 3:5 Punkten und 3918:3981 Kegel verlor.

Alena: Ich kann's noch gar nicht glauben.

Sensationell: Alena ist Vizeweltmeisterin im Einzel am 31.08.2021

von Uschi Wetzel

Am letzten Tag der U-23 WM in Kamnik startete Alena schon früh bei dem Einzelwettbewerb und erzielte sehr gute, fehlerfreie 589 Kegel (381 Volle, 208 Abräumen). Die Fans, die zuhause mitfieberten, gratulierten per WhatsApp zu dem Ergebnis aber Alena glaubte zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es für einen Platz auf dem Treppchen reichen würde. Zitat Alena: „Des wird aber denk ich nicht reichen, aber das ist okay.“ Doch überraschender Weise konnte nur Zivanovic Visnja aus Serbien mit 597 Kegel Alena übertrumpfen und somit kann Alena über die Vizemeisterschaft jubeln. Nach den „gefühlten 1000 Wurf“ (Zitat Annette) in den vergangenen Tagen im Team, Tandem und Sprint verlangten die nicht leicht zu spielenden Bahnen den jungen Keglerinnen alles ab und Fitness und Kondition zahlten sich aus. Gold im Tandem, Silber mit dem Team und im Einzel, das ist ein sehr guter Abschluss für Alena mit dem U-23 Team, denn ab dem nächsten Jahr wird sie bei den Aktiven dabei sein.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg!

So strahlen Sieger! Alena mit ihrer Partnerin Celine.

Hurra! Alena holt Gold im Tandem am 30.08.2021

von Uschi Wetzel

Nach spannenden Duellen und 2 gewonnenen Sudden Victories konnten Alena und ihre Partnerin Celine Zenker vom SKK Poing jubeln: sie holten die Goldmedaille bei der U-23 WM im slowenischen Kamnik nach Deutschland!
Am Tag zuvor erreichte Alena als nervenstarke Schlussspielerin mit dem deutschen U-23 Team die Vize-Weltmeisterschaft.
Beim Tandem spielen jeweils 2 Teams gegeneinander über 2 Bahnen. Bei einem Unentschieden wird ein Sudden Victory gespielt, das heißt jede Spielerin hat 2 Wurf ins volle Bild. Auf dem Weg zur Goldmedaille mussten die Fans, die zuhause den Livestream verfolgten, ein paarmal ganz schön zittern. Denn gleich im ersten Duell gegen das Paar aus Polen (159:131; 152:154) musste der Sudden Victory (27:25) über das Weiterkommen entscheiden. Das Achtelfinale entschieden die Deutschen gegen Österreich klar für sich. Doch im Viertelfinale trafen sie auf das starke Team aus Rumänien, wo sie die erste Bahn ganz knapp mit 141:140 gewinnen konnten. Die 2. Bahn verloren sie klar mit 118:137; der Sudden Victory musste wieder entscheiden. Celine nutzte eine kleine Schwäche ihrer Kontrahentin und konnte mit 25:24 das Duell ganz knapp für das deutsche Team gewinnen. Als Gegner im Halbfinale standen sie den hocheingeschätzten Serbinnen gegenüber, doch Alena und Celine spielten stark und konzentriert und gewannen klar mit 2:0 (150:135; 133:126). Im direkt anschließenden Finale trumpften sie mit tollem Spiel ins Abräumen auf und ließen dem Team aus der Slowakai keine Chance (150:137; 151:131).
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg. Die Redaktion

Die 1. Damenmannschaft will hoch hinaus.Wir drücken die Daumen und wünschen Gut Holz!

Endlich wieder kegeln! am 01.08.2021

von Uschi Wetzel

Nachdem die letzte Saison im Herbst 2020 wegen steigender Coronazahlen abgebrochen wurde und die bis dahin absolvierten Spiele nicht gewertet wurden, können die Keglerinnen und Kegler den Start in die neue Saison kaum abwarten. Unter den altbekannten Corona-Auflagen hat das Training im ESV Sportheim Mitte Juni wieder begonnen und alle freuen sich auf die ersten Spiele.
Für die Mannschaften in der 1. und 2. Bundesliga der Damen hat sich fast nichts geändert. Die Mannschaft der TSG Kaiserslautern hat sich aus der 2. Bundesliga der Damen zurückgezogen, weil sich bei 2 der Spielerinnen Nachwuchs angemeldet hat und wegen der dünnen Personaldecke keine schlagkräftige Mannschaft zustande kommt.
Die 2. Mannschaft startet schon am 12. September mit einem Auswärtsspiel beim SKK 1926 Helmbrechts in die Saison. Neben den Fahrten nach Eggolsheim, Rositz und Fronberg ist das gleich zu Beginn eine der weiteren Fahrten.
Das erste Spiel der 1. und der 3. Mannschaft steht erst eine Woche später am 19. September auf dem Plan. Unsere 1. Mannschaft begrüßt den SV Pöllwitz und unsere 3. gemischte Mannschaft, die in der neuen Saison in der Regionalliga Rheinland-Pfalz / Nordbaden spielt, empfängt den KV Mutterstadt auf den ESV Bahnen. Mit der Abmeldung einiger Vereine aus der DCU Bundesliga gehören Mannschaften aus Ettlingen, Gerolsheim und Plankstadt zu dieser Liga. Das bedeutet mehr Spiele, aber auch weitere Fahrten für unsere 3. Mannschaft.
Unsere beiden Mannschaften, die in der DCU antreten, starten am 18. September mit einem Heimspiel in die neue Saison. Die Herrenmannschaft spielt in der Landesliga 1 und empfängt den KV Grünstadt 2. Das erste Match der 4-er gemischten Mannschaft, die in der Gemischten Klasse Südwest an die Kugel geht, tritt gegen den SKK Rapid Pirmasens 3 an.
Wir wünschen allen Spielerinnen und Spielern Gut Holz, viel Erfolg und spannende Spiele.

Auf ein baldiges Wiedersehen auf unserer Kegelbahn!

Hallo liebe Freunde des ESV am 04.06.2021

von Uschi Wetzel

Wir hoffen, daß Ihr alle gesund und munter und von Corona verschont geblieben seid. Leider ist unser Sportheim wegen der 3. Corona-Welle immer noch geschlossen und unseren Sport dürfen wir bis auf Weiteres noch nicht ausführen.
Aber eine gute Neuigkeit gibt es doch: Die Sparkasse Südwestpfalz hat wieder das Projekt „Heimat lieben“ gestartet und wir beteiligen uns daran. Unsere Projekte heißen: „Neue Kegel für das ESV Sportheim“ und "Neue Trainingsanzüge". Alle Freunde des Kegelsports sind dazu aufgerufen, Spendenpunkte dafür abzugeben. Die bekommt Ihr zum Beispiel in der Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße in Pirmasens. Ihr könnt auch den Newsletter der Sparkasse-"Heimat lieben" abonnieren, in dem ab und zu Spendencodes zu finden sind, die auf der Seite https://www.heimat-lieben.de/ für unsere Projekte eingelöst werden können.
Laßt es Euch gut gehen und vor allem: bleibt gesund!

Auf ein baldiges Wiedersehen.
Die Redaktion.

Marie spielt mit 633 neue persönliche Bestleistung.

15 Kegel fehlen zum Erfolg am 25.10.2020

von Uschi Wetzel

Nachdem alle Spiele der 2. Bundesliga Mitte und auch das Spiel unserer 3. Mannschaft wegen Corona abgesagt wurden, war nur unsere 1. Damen-Mannschaft an diesem Wochenende im Einsatz. Sie reiste schon am Samstag in den Osten des Freistaats Thüringen nach Zeulenroda-Triebes, kurz vor der tschechischen Grenze, wo sie heute gegen den SV Pöllwitz antrat. Wer das Spiel im Livestream verfolgte, sah eine Partie mit tollen Ergebnissen und Spannung bis zum letzten Wurf. Im ersten Durchgang konnte sich Pöllwitz Vorteile erspielen, denn Nicole (0:4, 514:632), die leicht angeschlagen an die Kugel ging, konnte ihr gewohnt kraftvolles Spiel nicht umsetzen und verlor klar und deutlich gegen die Nationalspielerin Anna Müller. Nach einer schwachen ersten Bahn machte Alena wieder Boden gut (125, 158, 168, 166) und gewann ihr Duell (2:2, 617:559). Nach dem ersten Durchgang lag der ESV bei 1:1 Punkten mit 60 Kegel zurück. Sehr stark zeigte sich wieder Alisa, die mit 3:1, 626:562 (163, 156, 151, 156) ihrer Gegnerin keine Chance ließ. Tatkräftig unterstützt wurde sie von Vanessa, die trotz einer tollen Leistung gegen eine stark aufspielende Sara Conrad am Ende leider den Kürzeren zog (2:2, 592:629). Mit 2:2 Punkten und einem Rückstand von 33 Kegeln ging es in den letzten Durchgang. Sarah begann verhalten und gab die beiden ersten Bahnen ab. Marie brannte dagegen gleich ein Feuerwerk ab (164), gewann ihre erste Bahn, musste aber die zweite abgeben. Der Rückstand war auf 84 Kegel angewachsen und kaum einer glaubte noch an einen Erfolg. Doch nach dem Wechsel spielte Sarah wie ausgewechselt (161, 160), schaffte den Ausgleich und nahm ihrer Gegnerin auch noch 40 Kegel ab (2:2, 577:575). Auch Marie drehte nochmal auf, gewann die beiden letzten Bahnen mit 168 und 164 Kegel und erzielte mit 633 eine neue persönliche Bestleistung (3:1, 633:617). So stand es am Ende 4:4 bei 3559:3574 Kegel. Chapeau Mädels. Das war großes Kino.

Am 5. Spieltag gelang Melanie mit starken 590 Kegel das beste Ergebnis in der 2.Mannschaft.

So langsam kommt der ESV-Express in Fahrt am 19.10.2020

von Uschi Wetzel

Der 5. Spieltag verlief für unsere beiden Bundesliga Mannschaften wie erhofft und die Punkte bleiben in Pirmasens. Zu Gast bei unserer 1. Mannschaft waren die Damen von Athena/Jahn Freiburg, die als Aufsteiger aus der 2. Bundesliga die ESV Bahnen kennen, aber in dieser Saison noch kein Spiel gewinnen konnten. Schon in der ersten Spielhälfte legten Marie (2:2, 532:521), Alena (2:2, 572:550) und die wieder überragende Alisa (4:0, 627:530), die erneut ein fehlerfreies, ausgeglichen starkes Spiel zeigte, den Grundstein zum Sieg. Nach den ersten 3 Duellen stand es schon 3:0 für den ESV mit einem Vorsprung von 130 Kegeln. Im 2. Durchgang verloren zwar Luise-Marie (2:2, 553:567) und die etwas schwächelnde Vanessa (1:3, 503:17) ihre Spiele, aber Sarah (3:1, 538:530) errang für die Mannschaft den 4. Punkt und so stand es am Ende 6:2 an Punkten bei 3325:3215 Kegel für den ESV, der jetzt auf dem 5. Tabellenplatz steht.
Unsere 2. Mannschaft begrüßte die Gäste vom SKK Helmbrechts, die auch schon vor Jahren in der 1. Bundesliga gespielt haben und deshalb nicht zu unterschätzen sind. Die meisten Duelle verliefen auch denkbar knapp. Im 1. Durchgang kämpfte Marlies (3:1, 524:502) ihre Gegnerin nieder, Sara (2:2, 527:543) verlor ihr Duell, Melanie kam nach einer schwachen 1. Bahn immer besser ins Spiel (121, 148, 151, 170), erzielte tolle 590 Kegel und holte den 2. Mannschaftspunkt (3:1, 590:504). So stand es in der Halbzeit 2:1 mit 92 Kegel Vorsprung für den ESV. Auch Almut begann schwach, konnte sich aber noch steigern und siegte mit 3:1, 532:519. Nicole holte den 4. Mannschaftspunkt (3:1, 541:527) und Petra ließ ihrer Gegnerin keine Chance, erreichte sehr gute 558 Kegel und gewann klar mit 4:0, 558:526. Das Gesamtergebnis lautet: 7:1 Punkte bei 3272:3212 Kegel.
Das war mal ein Sonntag nach Maß. Glückwunsch allen Spielerinnen.

Marlies holte den Ehrenpunkt für die 2. Mannschaft.

Der 4. Spieltag: nur 3 gewonnene Duelle aus 3 Spielen am 13.10.2020

von Uschi Wetzel

Das war ein ganz schwarzer Sonntag für die im DKBC spielenden Mannschaften des ESV. Nur Marlies (mit der 2. Mannschaft in Eggolsheim), Torben List und Michael Dorst (mit der 3. Mannschaft beim DJK Eppstein 1) konnten ihre Duelle gewinnen.
Unsere 1. Mannschaft musste auf den schwierig zu spielenden Bahnen beim SKK Poing antreten und alle taten sich auch dieses Jahr wieder sehr schwer. Nur Marie (0,5:3,5; 550:572) und Sarah (2:2; 542:551) konnten den hohen Gang der Damen aus Poing einigermaßen mitgehen, mussten aber trotzdem am Ende die Segel streichen. Gesamtergebnis: 0:8 Punkte bei 3150:3342 Kegel.
Auch die 2. Mannschaft verlor deutlich auf den ihr unbekannten Bahnen beim SKC Eggolsheim, der bis dahin auf dem letzten Tabellenplatz lag. Obwohl es in einigen Spielabschnitten so aussah, als würde ein Duell zugunsten vom ESV ausgehen, wurde das Spiel dann leider noch abgegeben. Dabei fällt vor allem die hohe Fehlwurfquote der ESV Damen auf (39:17) auf. So spielten sie: Almut 0,5:3,5; 527:561 – Marlies 2:2; 561:536 – Heike 0:4; 501:547 – Petra 2:2; 527:530 – Anne 1:3; 517:525 – Patricia 0:4; 497:574 – Gesamt: 1:7 Punkte bei 3130:3273 Kegel.
Bei der 3. Mannschaft, die in Eppstein zu Gast war, hingen die Trauben auch sehr hoch und die jugendlichen Spieler um Gabriela mussten sich mit 2:6 Punkten und 2927:3172 Kegel geschlagen geben. Dabei Glückwunsch an Torben und Michael, die die Fahne des ESV mit ihren Siegen hochhielten. Hier sind die Ergebnisse im Detail: Torben 3:1; 516:516 – Lena 0,5:3,5; 504:562 – Pascale 0:4; 465:562 – Tabea 0,5:3,5; 487:532 – Gabriela 0:4; 438:576 – Michael 3:1; 517:462.
Die Redaktion wünscht allen Spielerinnen und Spielern für die kommenden Heimspiele am nächsten Sonntag viel Holz und die nötigen Punkte.

Tolles Ergebnis von Alisa. Dieser Rekord wird nicht so leicht zu brechen sein.

Weltklasse Ergebnis von Alisa am 29.09.2020

von Uschi Wetzel

Am letzten Wochenende begeisterte Alisa mit einer Topleistung die Fans im ESV und nahm dem Gegner SV Blauweiß Auma gleich den Wind aus den Segeln. Sie überbot ihren eigenen Bahnrekord von 636 um 26 Kegel und erzielte ohne Fehlwurf sagenhafte 662 Kegel (0:4). Hier die Ergebnisse der 4 Bahnen: 165, 173, 153 und 171, zusammen 427 Kegel in die Vollen und 235 ins Räumen! „Ich spielte wie in Trance und nach der 2. Bahn hatte ich das Gefühl, dass es heute zu einem richtig guten Ergebnis reicht“, strahlte Alisa nach dem Spiel. Auch Alena (2:2, 571:564) und Marie (2:2, 565:554) gewannen ihre Duelle gegen keinesfalls schwache Gegnerinnen. Das Schlußtrio konnte mit 3:0 Punkten und 150 Kegel Vorsprung auf die Bahnen gehen. Doch schon nach der 1. Bahn schien es nochmal spannend zu werden, denn der Vorsprung schmolz um 40 Kegel und Luisa-Marie und Vanessa verloren ihren Punkt. Aber dann fingen sich unsere Mädels wieder, Luisa-Marie (1:3, 552:531) und Vanessa (1:3, 527:576) mussten zwar ihre Duelle abgeben, aber Sarah (3:1, 547:536) behielt die Nerven und sicherte sich auf der 3. Bahn mit einem Kegel Vorsprung den Punkt. Am Ende stand es 6:2 bei 3424:3291 Kegel.
Die 2. Mannschaft konnte verletzungsbedingt nicht den angepeilten Sieg einfahren und erzielte nur ein Unentschieden gegen die Damen des KSV Rositz. Melanie spielte wie gewohnt gut und konnte ihrer Gegnerin 91 Kegel abnehmen (4:0, 573:482). Dabei überzeugte sie durch ihr sicheres, fehlerfreies Abräumspiel (204). Leider verlor Sara ihr Duell (2:2, 541:570), weil sie von ihrer Gegnerin auf der letzten Bahn (129:172) noch überspielt wurde. Marlies erwischte nicht ihren besten Tag , fand nicht zu ihrem Spiel und wurde nach der 2. Bahn gegen Anne ausgewechselt. Zusammen erzielten sie bei 2:2 Punkten, 503:522 Kegel. Nach der 1. Spielhälfte stand es somit 1:2 für den KSV Rositz aber unsere Mädels hatte 43 Kegel mehr erspielt. Im Finale musste dann auch Petra wegen Verletzung schon nach 22 Wurf gegen Heike ausgetauscht werden. Sie unterlagen mit 1:3 Satzpunkten bei 491:542 Kegel. Almut blieb besonders im Abräumen weit unter ihren Möglichkeiten und erzielte für sie indiskutable 500:521 Kegel (1:3). Wieder zu alter Stärke zurückgefunden erreichte Nicole fehlerfreie 575:508 Kegel (4:0) und ergatterte den 2. Mannschaftspunkt, sodass am Ende wenigstens ein Punkt in Pirmasens blieb. Das Endergebnis lautete 4:4 Punkte bei 3183:3145 Kegel.
Unsere 3. Mannschaft gewann gegen die gemischte Mannschaft vom 1. HKO Karlsruhe 2 mit 6:2 Punkten und 3053:3032 Kegel. Dabei glänzten besonders Torben List (3:1, 543:486), Michael Dorst (4:0, 549:487) und Patrica (3:1, 549:559). Sie stehen damit unter den Top 5 Spielern des 2. Spieltages. Glückwunsch und weiter so.

Nach dem 2. Spieltag sind Alena und Alisa unter den Top 10 Spielerinnen.

In Bamberg hängen die Trauben einfach zu hoch am 22.09.2020

von Uschi Wetzel

Am letzten Wochenende mussten unsere 1. und 2. Damen-Mannschaft in Bamberg antreten und wie schon in den vergangenen Jahren war auch dieses Mal dort nichts zu holen. In der 1. Mannschaft konnten Alisa und Alena Glanzpunkte setzen, wobei Alena die kroatische Weltmeisterin Klara Sedlar mit 3:1 Punkten und tollen 614:593 Kegel in einem spannenden Duell besiegte. Auch Alisa lieferte sich gegen Ioana Antal ein sehenswertes Spiel und holte den 2. Punkt für den ESV mit 3:1, 592:571. Nur Marie hatte gegen die mehrfache Junioren-Weltmeisterin Sina Beißer keine Chance und verlor mit 0:4, 556:613. Nach dem ersten Durchgang führte der ESV mit 2:1 Punkten und lag nur 15 Kegel zurück. Doch im Finale steigerten sich die Bambergerinnen noch und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus und fuhren mit 6:2 Punkten und 3637:3389 einen klaren Sieg ein. Hier zeigte sich vor allem, dass die Gastgeber klar besser abgeräumt haben (1110:1321).
Auch unsere 2. Mannschaft konnte den ersten Durchgang für sich entscheiden. Dabei erzielte Sara mit 581 das beste Ergebnis und deklassierte ihre Gegnerin mit 4:0 Punkten (581:526). Nach einer starken ersten Bahn (156), musste Marlies sich doch noch sehr strecken, um den Punkt noch zu holen (2:2, 539:520). Nicole verlor ihr Duell mit 2:2, 547:576 und so stand es nach dem ersten Durchgang 2:1 für den ESV, bei 45 Kegel Vorsprung. Doch auch hier drehten die Gastgeber den Spies um und gewannen die letzten 3 Duelle klar. Dabei spielten: Almut 2:2, 541:574; Heike 0:4, 508:616 und Petra 2:2, 536:565. Zum Schluss stand es 2:6 bei 3252:3377, wobei das Spiel wie auch bei der 1. Mannschaft, klar im Abräumen verloren wurde (1029:1138).