Berichte

Patricia erzielte mit 562 Kegel eine neue persönliche Bestleistung. Glückwunsch von der Redaktion.

2. Mannschaft wächst über sich hinaus am 12.02.2019

von Uschi Wetzel

Der 15. Spieltag verlief nur für die 2. Mannschaft erfolgreich, denn erwartungsgemäß verlor unsere 1. Mannschaft beim SKK Poing mit 1:7 Punkten und 3072:3307 Kegel. Marie erkämpfte sich den Ehrenpunkt für den ESV. Trotz der Niederlage ist der Verbleib in der 1. Bundesliga zu 100% gesichert, denn bei 3 noch ausstehenden Spielen liegt der ESV mit 8 Punkten vor dem Zweitletzten der Liga. So spielten sie: Sarah 1:3, 521:558; Alisa 1.5:2.5, 511:555; Anne 1:3, 515:565; Nicole 1:3, 499:534, Alena 1:3, 500:603 und Marie 3:1, 526:492.
Die 2. Mannschaft machte durch ihren 7:1 (3239:3116 Kegel) Erfolg beim KSC Immendingen einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Der ESV spielte sehr konzentriert und jede Spielerin kämpfte um jedes Holz und so war der Sieg in dieser Höhe mehr als verdient. Nur Uschi fand nicht zu ihrem Spiel. Immer noch Grippe mäßig angeschlagen, wurde nach 2 Bahnen Petra für sie eingewechselt. Aus den 3 letzten Spielen fehlt noch 1 Punkt, um ganz sicher zu sein, dass der ESV 2 auch in der nächsten Saison in der 2.Bundesliga spielt. Hier die Einzelergebnisse: Marlies 3:1, 552:486; Sara 2.5:1.5, 518:507; Ann-Katrin 3:1, 552:535; Almut 3:1, 549:484; Luisa-Marie 3:1, 573:527 und Uschi/Petra 0:4, 495:577.
Bei der Post SV Mainz verlor unsere 3. Mannschaft mit 2:4 Punkten und 2066:2116 Kegel. Dabei glänzte Patricia mit starken 562 Kegel. Glückwunsch zu diesem Superergebnis. So spielten sie: Tabea 0:4, 492:548; Heike 1:3, 500:556; Leon 3:1 512:484 und Patricia 3:1, 562:528.
Am Sonntag, den 24.2. spielen alle 3 Damen Mannschaften zuhause:
ESV 1 – Victoria Bamberg (mehrfacher Deutscher Meister und Weltpokalsieger), 12:00
ESV 2 – SKV Bonndorf, 14:30
ESV 3 – DJK Eppstein, 16:45

Melanie (577) und Alisa 581) erzielten die besten Ergebnisse für ihre Teams.

Sieg auf ganzer Linie am 04.02.2019

von Uschi Wetzel

Am 14.Spieltag konnten die Fans im ESV Sportheim 3 für unsere Damen erfolgreiche Spiele verfolgen. Nicht alle Spielerinnen konnten glänzen und die Gegner wehrten sich nach Kräften, aber an diesem Sonntag blieben alle Punkte beim ESV. Glückwunsch allen Beteiligten. ESV 1 gegen KC Schrezheim: Die Gäste von der Ostalb gehören seit Jahren zu den erfolgreichsten Damenteams in der 1. Bundesliga, aber bisher erreichten sie nur einmal ein Unentschieden auf den ESV Bahnen. Die Mannschaft um die 61-fache Nationalspielerin Simone Schneider hatte auch dieses Mal Schwierigkeiten mit den Bahnen und schon nach dem 1. Durchgang führte der ESV Express mit 2:1 Punkten und 123 Kegeln. Alena (569) und Alisa (581, 0 Fehlwurf) zeigten wieder einmal Kegeln der Extraklasse und deklassierten ihre Gegnerinnen. Im 2. Durchgang wurde es noch einmal spannend und ein Unentschieden lag in der Luft, aber Nicole behielt die Nerven und sicherte durch ein 3:1 die wichtigen Punkte und damit den Ligaverbleib für den ESV. So spielten sie: Marie (gegen Simone Schneider) 1:3, 542:553; Alisa 4:0, 581:493; Alena 4:0, 569:519; Nicole 3:1, 526:493; Ann-Katrin 1:3, 532:561 und Sarah Freyler 1:3, 552:552. Gesamt: 5:3, 3302:3175.
Unsere 2. Mannschaft empfing die Damen aus Freiburg. Auch hier konnte der ESV schon im 1. Durchgang mit 2:1 Punkten und 118 Kegel Vorsprung die Weichen auf Erfolg stellen. Großen Anteil daran hatte wieder einmal Melanie, die auf 3 Bahnen ihre Gegnerin deklassierte (146,152,149) und nur einmal ins Räumen etwas schwächelte. Das war ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt, aber die Gefahr ist noch nicht gebannt. So spielten sie: Melanie 3:1, 577:496; Petra 1:3, 528:532; Marlies 2:2, 541:500; Luisa-Marie 4:0, 534:490; Almut 1:3, 521:556 und Uschi/Sara 1:3 530:538.
Gesamt: 5:3, 3231:3112.
Die 3. Mannschaft machte den erfolgreichen Sonntag perfekt und siegte mit 5:1 Punkten und 2030:1855 Kegel gegen TSG Kaiserslautern 3. Einzelergebnisse: Vanessa 1:3, 459:506; Tabea 4:0, 514:426; Leon 4:0, 537:480 und Anne 3:1, 520:443.
Die kommenden Spiele:
ESV 1 fährt nach Bayern zum SKK Poing
ESV 2 ist zu Gast in Immendingen
ESV 3 tritt bei Post SV Mainz an.
Allen Spielerinnen viel Holz und die nötigen Punkte.

Marie hat gute Chancen, bei der U-18 WM im tschechischen Rokycany zu starten.

Ein schwarzer Sonntag für die ESV Damen am 21.01.2019

von Uschi Wetzel

Keine unserer 3 Damen-Mannschaften hat sich am 13. Spieltag mit Ruhm bekleckert und spielten weit unter ihren Möglichkeiten. Beim FSV Erlangen-Bruck gab es eine 0:8 Klatsche für die 1. Mannschaft. Nur Marie (561 Kegel) und Alisa (530) erzielten bundesligataugliche Ergebnisse. Um den Klassenerhalt muss weiter gebangt werden. So spielten sie: Ann-Katrin 476:567, 0.5:3.5; Marie 561:571, 2:2; Sara Scherer 500:547, 0:4; Alisa 530:558, 1:3; Nicole 474:565, 0:4 und Sarah Freyler 480:495, 1:3. Gesamt: 3021:3303 Kegel, 0:8 Punkte.
Bei der 2. Mannschaft lief es in Rottweil noch schlechter, denn wie erwartet kamen unsere Spielerinnen überhaupt nicht mit den tückischen Bahnen zurecht und verloren mit 1:7 Punkten und 2893:3180 Kegel. So spielten sie: Almut 490:541, 0:4; Marlies 491:561, 1:3; 479:537, 0:4; Heike 456:515, 0:4; Anne 463:521, 0:4 und Uschi 514:505, 2:2. Es ist noch zu erwähnen, dass 4 der Rottweiler Spielerinnen fast 40 Kegel über ihrem Heimschnitt spielten und den frustrierten Pirmasenserinnen demonstrierten, dass sie ihre Bahnen beherrschen. Um den Verbleib in der 2. Bundesliga zu sichern, müssen unbedingt die noch ausstehenden 3 Heimspiele gewonnen werden, denn auswärts ist in dieser Saison anscheinend nichts zu holen.
Auch unsere 3. Mannschaft liess die Punkte in Ockenheim, sie erzielten 1848:2000 Kegel und 0:6 Punkten. Bester beim ESV war Leon mit 485 Kegel. Übersicht: Tabea 441:460, 1:3; Eleonore 445:504, 1:3; Leon 485:517, 2:2 und Patricia 477:519, 0.5:3.5.
Die nächsten Spiele am 3.2.:
12:00 ESV 1 : KC Schrezheim
14:30 ESV 2: Athena Freiburg
16:45 ESV 3: TSG Kaiserslautern 3
Es wäre schön, wenn möglichst viele Fans unsere Mädels unterstützen würden, denn das werden bestimmt spannende Duelle. Allen Spielerinnen Gut Holz und viele Punkte.

Mit 591 Kegel erzielte Marie-Luise (rechts) das beste Ergebnis.

Wichtige Punkte gesichert am 15.01.2019

von Uschi Wetzel

Obwohl es nach dem ersten Durchgang nicht danach aussah, gewann unsere 1. Mannschaft noch klar mit 6:2 Punkten und 3365:3221 Kegel gegen SG Lorsch-Bensheim, die auch um den Ligaverbleib kämpfen. Alisa spielte unglücklich und fand nicht zu ihrem Spiel. Sie musste sich mit 1:3 Punkten und 553:574 Kegel geschlagen geben. Alena zeigte wieder Kegeln der Extraklasse aber ihre Gegnerin erzielte 2 Kegel mehr und so ging auch dieser Punkt an Lorsch (2:2, 589:591). Marie erzielte starke 591 Kegel und siegte mit 3:1 Punkten. Im 2. Durchgang drehte sich das Spiel und die ESV’lerinnen gewannen alle 3 Duelle, weil die Lorscherinnen stark nachließen. Nicole 2:2, 540:511, Ann-Katrin 4:0, 553:469 und Sarah 2:2, 539:524. Jetzt haben unsere Mädels 6 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und können am kommenden Sonntag beruhigt zum nächsten Auswärtsspiel beim Tabellenachten FSV Erlangen-Bruck antreten.
Der 2. Mannschaft genügte eine durchschnittliche Leistung um 2 wichtige Punkte gegen den harmlosen Tabellenletzten ESV Villingen einzufahren. Schon nach dem ersten Durchgang führten die ESV’lerinnen mit 3:0 Punkten und 1537:1435 Kegel. Melanie spielte nicht so stark wie gewohnt aber 530 Kegel reichten und sie gewann mit 4:0, 530:474. Auch Sara fand nicht zu ihrem Spiel, doch sie holte den Punkt und siegte mit 3:1, 518:456. Den 3. Punkt sicherte Marlies mit 3:1 und 525:503 Kegel. Mit diesem Vorsprung im Rücken ließ das Schlusstrio nichts mehr anbrennen. Almut erzielte das beste Ergebnis mit 545 Kegel und siegte ebenfalls mit 3:1 Punkten. Uschi zeigte Schwächen ins Vollespiel aber ihre Gegnerin konnte das nicht ausnützen und so gewann sie mit 4:0, 525:508 Kegel. Nach starkem Beginn verlor Anne ihr Duell knapp mit 1:3 und 509:513. Gesamt: 7:1 Punkte und 3152:2984 Kegel. Aber die Lage hat sich noch nicht entspannt, denn es sind nur 3 Punkte bis zu einem Abstiegsplatz. Nächsten Sonntag heisst der Gegner ESV Rottweil. Die Damen aus dem Schwarzwald stehen nur einen Punkt hinter unserer 2. Mannschaft auf Platz 8. Ein Sieg würde die Situation etwas entschärfen, aber die Bahnen in Rottweil sind schwierig zu spielen. Lassen wir uns überraschen.
Auch unserer 3. Mannschaft gelang ein Sieg gegen die 4. Mannschaft der TSG aus Kaiserslautern. Das beste Ergebnis erzielte Leon Schmitt mit 540 Kegel. So spielten sie: Vanessa 3:1, 477:438; Tabea 4:0, 526:447; Leon 2.5:1.5, 540:476 und Eleonore 2:2, 500:511. Gesamt: 5:1 Punkte und 2043:1872 Kegel. Am kommenden Samstag tritt die 3. Mannschaft bei GH 82 Ockenheim an.
Glückwunsch an alle Mannschaften und viel Erfolg beim nächsten Spiel.

Am letzten Spieltag des Jahres forderten die Gäste aus Bornheim die 1. Mannschaft heraus.

Die Hinrunde der Herren am 16.12.2018

von Michael Mayer

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist an der Zeit eine kurze Zwischenbilanz für die Saison 2018/19 zu ziehen. Sowohl die erste Mannschaft in der Landesliga 1 als auch die zweite Mannschaft in der Gemischten Klasse Südwest haben bereits die Hälfte der Spiele absolviert, unsere Erste sogar schon zwei mehr.
Nach der Neueinteilung der Landesliga war vor der Saison klar, dass die neue Landesliga 1 eine Herausforderung für unsere erste Mannschaft darstellt. Nach einer durchwachsenen Anfangsphase nahm sie im November Fahrt auf und konnte mit ihrem ersten Auswärtssieg gegen die Turnerschaft Rodalben wichtige Punkte gegen den Abstieg holen. Es folgten sehr spannende Spiele auswärts gegen den bis dato zuhause unbesiegten Tabellenführer Barbarossa Kaiserslautern und zuhause gegen die stark spielenden Gäste aus Bornheim, die beide siegreich für die Herren aus Pirmasens ausgingen. Alles in allem kann man mit der Leistung der Mannschaft im Hinblick auf die spürbar stärkere Konkurrenz sehr zufrieden sein. Sie befindet sich zurzeit auf dem siebten Tabellenplatz hat aber im Gegensatz zum vergangenen Jahr bereits einen Abstand von sechs Punkten auf die Abstiegsränge erreicht, welchen es in den verbliebenen sieben Spielen der Saison zu halten gilt.
Die zweite Mannschaft hat es indes schwieriger Siege einzufahren. Sie hat bisher vier Punkte einfahren können und schließt damit das Jahr ebenfalls auf dem siebten Tabellenplatz ab. Erwähnenswert ist jedoch, dass der zweiten Mannschaft noch zwei Spiele fehlen, welche im Januar nachgeholt werden. Wesentlich erfreulicher ist die Tatsache, dass mit Mike Timothy Resch und Lukas Wagner wieder zwei Spieler aus unserer Jugend regelmäßig für die Herren auflaufen.
Abschließend wünscht die Herrenabteilung allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gut Holz im kommenden Jahr!

Da war nichts zu holen, die Mainzerinnen spielten neue Bestleistung.

Gegner zu stark am 11.12.2018

von Uschi Wetzel

Obwohl unsere 1. Mannschaft nach 2 Durchgängen gegen den SV Pöllwitz mit 2:2 Punkten und nur 1 Kegel zurücklag, verloren sie das Spiel noch deutlich mit 2:6 Punkten und 3431:3547 Kegel. Ann-Katrin (1:3, 580:584) kämpfte tapfer, musste aber den ersten Satz mit nur 1 Kegel weniger (150:151) und die Schlussbahn mit 134:139 abgeben. Alisa lieferte sich ein enges Duell mit ihrer Gegnerin, erzielte 616 Kegel und sicherte den 1. Mannschaftspunkt für den ESV (2:2, 616:595). Mit 4:0 und 596:555 besiegte Marie-Luise ihre Kontrahentin klar und holte den 2. Punkt. Da Alena immer noch nicht ganz fit war, übernahm Nicole nach dem 50. Wurf und spielte noch 2 starke Bahnen mit (162 und 150). Aber sie musste sich der stärksten im Pöllwitzer Team mit 0:4 Punkten und 573:632 Kegel geschlagen geben. Das Spiel war wieder ausgeglichen und Hoffnung keimte auf, doch ein starkes Pöllwitzer Schlußpaar machte diese Hoffnung schnell zunichte, weil weder Sarah (0:4, 540:614) noch Luisa-Marie (1:3, 526:567) zu ihrem Spiel fanden.
Trotz einem super Ergebnis von 3484 Kegel unterlag unsere 2. Mannschaft mit 152 Kegel bei TSV Schott Mainz. Schuld daran war die kompakte Mannschaftsleistung der Mainzerinnen von 3636 (das schlechteste Ergebnis war 580 Kegel) und der neue Einzelbundesligarekord von 699 Kegel von Martina Orth-Helbach. Fast alle Spielerinnen von Mainz spielten weit über ihrem Schnitt und trotzdem war bis zur letzten Bahn noch ein Unentschieden drin. Die 4. Bahn verlor Almut mit 142:144 Kegel und Anne, die für Marlies nach 60 Wurf eingewechselt wurde, spielte auf ihrer letzten Bahn etwas unglücklich und verlor mit 143:152. Marlies hatte Probleme mit den etwas glatten Kugeln und so kam Anne zu ihrem Einsatz. Sie begann furious mit 8,9,8,8,9,8 und erzielte 116 ins Volle, was ihre Gegenspielerin leicht nervös machte. Der Punkt ging klar an Anne (169:137). Auch auf der letzten Bahn war Anne die Bessere, doch eine direkte neun ins Räumen liess die Mainzerin wieder ins Spiel kommen. So spielten sie: Tabea 0:4 (537:699), Melanie 3:1 (614:581), Uschi 3:1 (623:602), Sara 1,5:2,5 (567:580), Almut 1:3 (568:589) und Marlies/Anne 1:3 (575:585). Gesamt: 2:6, 3484:3636.
Glückwunsch an unsere 3. Mannschaft! Sie gewann bei der TSG Schwabenheim mit 4:2 Punkten und 2055:2038 Kegel. Es spielten: Heike 3:1 (535:488), Eleonore 2:2 (506:487), Leon 1:3 (496:527) und Vanessa 2:2 (518:536).
Jetzt ist erst mal Pause bevor es am 13.1.2019 weitergeht. Die Redaktion wünscht allen Spielerinnen und Spielern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. Gut Holz weiterhin!

Glückwunsch zu exzellenten 628 Kegel!

Ein erfolgreicher Sonntag am 04.12.2018

von Uschi Wetzel

Alle 3 Damenmannschaften konnten ihr Heimspiel am letzten Sonntag gewinnen. Am heißesten umkämpft war das Spiel der 1. Mannschaft gegen die Damen aus Ingolstadt. Im ersten Durchgang wurden 2 der 3 Duelle erst auf der letzten Bahn entschieden. Marie-Luise holte noch einen Rückstand von 26 Holz auf und siegte mit 2:2 Punkten und 537:531 Kegel. Alena kämpfte tapfer, aber da sie nicht ganz fit war, musste sie sich mit 2:2, 547:550 knapp geschlagen gegeben. Ihre Schwester Alisa erzielte das beste Ergebnis für den ESV-Express und gewann souverän mit 3:1 Punkten und 587:507 ihr Duell. Ein Vorsprung von 83 Kegel und 2:1 Punkten war ein einigermaßen beruhigender Vorsprung nach der 1. Hälfte. Doch die Ingolstädter gaben sich noch nicht geschlagen und der Vorsprung schmolz. Doch Sara Scherer (4:0, 580:524) und Nicole (2:2, 535:520) behielten die Nerven und holten Punkt 3 und 4. So konnte man es verschmerzen, daß Sarah Freyler etwas schwächelte und mit 0:4 Punkten und 506: 598 Kegel ihr Duell klar verlor. Gesamtergebnis: 6:2, 3292:3230. Mit 10:10 Punkten steht unsere 1. Mannschaft auf Platz 6, mit 6 Punkten Vorsprung auf einen der beiden Abstiegsplätzen. Am kommenden Sonntag treten unsere Mädels beim SV Pöllwitz an. Beim Bezwinger vom Abonnement Meister Viktoria Bamberg hängen die Trauben sehr hoch und jeder Satzgewinn zählt als Erfolg.
Das Spiel der 2. Mannschaft gegen den KSV Hölzlebruck verlief ganz anders als erwartet. Schon nach der 1. Hälfte führte der ESV mit 3:0 Punkten und 274 Kegel. Im 2. Durchgang musste Jessica Eckert verletzt aufgeben, aber da war das Spiel schon längst entschieden. Doch der ESV-Express fuhr auf Hochtouren weiter. Melanie brannte eine wahres Feuerwerk ab und erzielte mit 628 Kegel eine neue persönliche Bestleistung, nur 4 Kegel fehlten zum Bahnrekord. Hier sind alle Ergebnisse im Überblick: Luisa-Marie 3:1, 552:494; Ann-Katrin 4:0, 548:494; Marlies 4:0, 582:420; Melanie 4:0, 628:233 (Verletzung); Almut 2:2, 551:531 und Uschi 3:1, 568:517. Gesamt: 8:0, 3429:2689. Dies brachte den ESV auf Platz 6, aber bei der Ausgeglichenheit der Liga ist der Klassenerhalt noch lange nicht in trockenen Tüchern. Am Sonntag kommt es zum 2. Rheinland-Pfalz Derby in Mainz. Die Schottinnen sind schwer einzuschätzen und der 9. Platz spiegelt nicht ihr Leistungsvermögen. Es wird bestimmt ein spannendes Spiel.
Bei der 3. Mannschaft war die 2. Mannschaft von Albig zu Gast. Unsere junge Mannschaft schlug sich sehr gut gegen die gestandenen Männer und gewann nach spannendem Spiel mit 4,5:1,5 Punkten und 2044:1972 Kegel. So spielten sie: Tabea 3:1, 563:545; Vanessa 2:2, 471:471; Leon 2:2 503:505 und Patricia 4:0, 507:451. Am nächsten Sonntag ist unsere 3. Mannschaft zu Gast beim TSV Schwabenheim, der nur einen Tabellenplatz vorm ESV liegt. Allen Spielerinnen und Spielern Gut Holz und die nötigen Punkte.

Nicht immer rollt die Kugel, wie man es gerne möchte. Dann heisst es dranbleiben und wieder versuchen.

Ein wichtiger Sieg am 20.11.2018

von Uschi Wetzel

Grund zum Jubeln hatte am 9. Spieltag unsere 1. Mannschaft, die gegen das Schlusslicht DKC Waldkirch im 3. Durchgang auf der 3. Bahn das Spiel mit 5:3 Punkten und 3208:3190 Kegel für sich entscheiden konnte. Im Startpaar konnte Marie-Luise mit einer starken Schlussbahn (154 LP, gesamt 3:1, 560:549) punkten. Leider kam Alisa mit den Bahnen nicht zurecht und unterlag mit 1:3 Punkten und 507:524 Kegel. Auch Sara hatte nicht ihren besten Tag und verlor klar mit 0:4 Punkten und 491:527 Kegel. Aber Nicole erkämpfte mit 2,5:1,5 Punkten und 522:510 Kegel den 2. Mannschaftspunkt und so stand es vor den letzten Duellen 2:2 bei 30 Kegel Rückstand. Auf den ersten beiden Bahnen im 3. Durchgang änderte sich nicht viel, aber dann konnten Sarah und Alena ihren Gegnerinnen auf einer Bahn 63 Kegel abnehmen (Alena 152, Sarah 167) und das Spiel noch drehen (Alena 2:2, 569:575 und Sarah 3:1, 559:505). Das war ein super wichtiger Sieg. Zur Saisonhalbzeit belegt die 1. Mannschaft den 6. Platz, punktgleich mit SKK Poing mit 8:10 Punkten. Am nächsten Sonntag findet das 1. Spiel im DKBC Pokal statt. Unsere Mannschaft tritt beim Tabellenführer der Hessenliga SKG Roßdorf 1 an. Gut Holz allen Spielerinnen.
Bei der TSG Kaiserslautern kassierte die 2. Mannschaft eine deftige Niederlage. Die Lautrer spielten Saisonbestleistung mit 3391:3272 Kegel und gewannen verdient mit 2:6 Punkten. Auf ESV Seite konnten nur Marlies (2:2, 567:523) und Melanie (1:3, 570:575) die hohe Gangart mitgehen, Anne (0:4, 508:604), Luisa-Marie (0:4, 544:576) und Uschi (2:2, 542:573) verloren ihre Duelle recht deutlich. Nur Almut konnte bei 2:2 und 541:540 Kegel noch einen Punkt ergattern. Das muss im nächsten Heimspiel gegen Hölzlebruck besser werden. Zur Halbzeit liegt der ESV 2 auf dem 9. Platz mit 7:11 Punkten, punktgleich mit Schott Mainz,allerdings nur 2 Punkte hinter Platz 3, den jetzt die TSG Kaiserslautern einnimmt.
Die 3. Mannschaft machte es um einiges besser. Sie gewann mit 1:5 Punkten und 2010:1961 Kegel gegen TSG 2 Damen. So spielten sie: Vanessa 1:3, 471:497; Heike 2:2, 517:502; Leon 3:1, 500:487 und Patricia 4:0, 522:475. Glückwunsch zum Sieg und weiter so!

Sarah und Melanie wurden für ihr 200. Spiel im ESV-Dress mit einem Blumenstrauß geehrt.

Sand im Getriebe am 13.11.2018

von Uschi Wetzel

Der letzte Spieltag verlief nicht wie erhofft für unsere 1. und 2. Damen-Mannschaft gegen die Gäste aus Liedolsheim. Im ersten Durchgang der 1. Mannschaft konnte nur Alisa mit bärenstarken 599 Kegel (3:1 Punkten) überzeugen, Marie (1:3, 545:570) und Alena (1:3, 559:554) gaben ihren Punkt ab, wobei Alena die 3 Sätze sehr knapp verlor (4,2,und 3 Kegel) und auch das beste Abräumergebnis erzielte. Mit 1:2 Punkten und 21 Kegel Vorsprung ging es in die 2. Runde. Nicole begann mit 109 Kegel ins Volle und schien ihre Gegnerin, die nur mit 87 begann an die Wand spielen zu wollen. Doch auf der 3. Bahn gab sie völlig unverständlich 40 Kegel ab und liess die Liedolsheimerin wieder ins Spiel kommen. Sie holte zwar den 2. Mannschaftspunkt aber die nötigen Kegel zum Unentschieden fehlten (3:1, 556:542). Luisa-Marie hat ihr Formtief noch nicht überwunden und wurde gegen ihre Schwester Ann-Katrin ausgetauscht, aber auch sie konnte das Duell nicht mehr gewinnen (1:3, 507:534). Sarah spielte gut, hatte aber gegen die mehrfache Nationalspielerin Saskia Seitz keine Chance und verlor mit 0:4, 545:581 Kegel. Gesamtergebnis 2:6 Punkte, 3309:3350 Kegel.
Die 2. Mannschaft wollte es besser machen, zumal Marlies wieder einsatzfähig war. Aber gerade ihr passierte ein grober Fehler, der sie gleich den ersten Punkt kostete: ins volle Bild nur 2 Kegel, 4 hätten gereicht. Sie verlor denkbar unglücklich mit 1,5:2,5 Punkten und 538:539 Kegel. Tabea spielte gut, unterlag aber mit 2:2 Punkten und 529:550 Kegel. Melanie zeigte sich von ihrer besten Seite und verwies ihre Gegnerin mit 4:0 und 578:494 in die Schranken. Leider verlor Almut trotz sehr guten 552:564 Kegel ihr Duell mit 0:4, wobei ihr auf 3 Bahnen jeweils nur 1 Kegel zum Ausgleich fehlte. Das Schicksal nahm seinen Lauf, weil Uschi auf den ersten Bahnen überhaupt nicht zu ihrem Spiel fand und schon gleich 0:2 und 21 Kegel zurück lag. Sie holte zwar auf der 3. Bahn wieder auf und machte sogar 10 Kegel gut, aber dann kam sie auf der letzten Bahn wegen 2 Fehlwürfen nicht mehr ins volle Bild und musste den Punkt wegen 4 Kegel abgeben. (1:3, 528:521). So stand es am Ende 4:4 bei 3233:3149 erzielten Kegel. Sehr schade!
Zum Glück hielt die 3. Mannschaft die Fahne des ESV hoch. Sie gewann klar und deutlich gegen die 3. Mannschaft aus Liedolsheim mit 5:1 Punkten und 2039:1984 Kegel. So spielten sie: Heike 2:2, 507:486; Patricia 0,5:3,5, 483:492: Leon 3:1, 520:493 und Anne 3:1, 529:513. Glückwunsch den Siegern.
Nächste Woche tritt unsere 1. Mannschaft in Waldkirch an. Die 2. und die 3. Mannschaft fahren zur TSG Kaiserslautern. Allen Spielerinnen und Spielern viel Holz und die nötigen Punkte.

Marie und Alena waren die besten beim ESV gegen Bamberg.

Keine Chance gegen das „Dream“-Team am 29.10.2018

von Uschi Wetzel

Wie erwartet verlor unsere 1. Mannschaft am Sonntag in Bamberg.Kein einziges Duell konnten unsere tapfer kämpfenden Mädels gewinnen. Die Bambergerinnen trumpften mit der Saisonbestleitung von 3675 Kegeln auf und bewiesen wieder einmal ihre absolute Spitzenklasse. Nur Marie-Luise konnte etwas mithalten, aber sie hatte das Pech gegen die stärkste bei Bamberg (652 neuer Ligarekord!) zu spielen und so verlor auch sie mit deutlich weniger Kegel (584:652, 2:2). So spielten sie: Ann-Katrin 0:4, 516:591; Sarah Freyler 0:4, 554:618; Nicole 0:4, 544:594; Alisa 0,5:3,5 509:604 und Alena 1:3, 569:616. Gesamtergebnis: 3276:3675, 0:8 Punkte .Die Spielpause kommt gerade recht, um sich auf das nächste schwere Heimspiel gegen Liedolsheim vorzubereiten, das am 11.11. um 12 Uhr stattfindet. Wir hoffen auf Unterstützung von möglichst vielen Fans.
Viel spannender verlief das Spiel der 2. Mannschaft beim SKV Bonndorf. In jedem Durchgang konnte ein Duell gewonnen werden und ein Unentschieden lag in der Luft, aber Luisa-Marie agierte unglücklich und erspielte nur einen halben Mannschaftspunkt (2:2, 544:544). Endergebnis: 3,5:4,5 Punkte und 3173:3122 Kegel. Die Schwächen der Gastgeber konnten unsere Mädels nicht ausnutzen und man musste wieder der Heimmannschaft die Punkte überlassen. Die restlichen Ergebnisse auf einen Blick: Tabea 2:2, 534:564; Sara 3:1, 506:501; Uschi 3:1, 538:500; Vanessa 0:4, 464: 548 und Almut 4:0, 536:516. Auch die 2. Mannschaft spielt am 11.11. gegen Liedolsheim, Spielbeginn 14:30.
Die 3. Mannschaft gewann überraschend am letzten Samstag bei DJK Eppstein. Sie konnten sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung von 2044 Kegel gegen die 2. Mannschaft von Eppstein durchsetzen, die 2006 Kegel erzielte. Beste beim ESV war Anne, die endlich wieder aus ihrem Sommerdomizil zurückgekehrt ist und eine echte Verstärkung für unser Team ist. Die Ergebnisse im Überblick: Eleonore 3:1 (490:467), Heike 2:2( 517:547); Anne 2,5:1,5 (527:519) und Leon 3:1 (510:473). Zu erwähnen ist noch, dass DJK Eppstein 2 eine reine Männermannschaft ist. Glückwunsch zum Sieg und weiterhin viel Holz und Punkte allen Spielerinnen und Spielern. Und auch die 3. Mannschaft empfängt am 11.11. eine Mannschaft aus Liedolsheim, Spielbeginn 16:45 im ESV Sportheim. Wir würden uns freuen, viele Fans begrüßen zu dürfen, denn wir brauchen jede Unterstützung.

Marlies gratuliert Anne, die Deutsche Meisterin bei den Seniorinnen B wurde.

Endlich ein überzeugender Sieg am 23.10.2018

von Uschi Wetzel

Am letzten Sonntag war die Mannschaft aus Poing zu Gast bei unserer 1. Mannschaft. Die ESV’lerinnen lieferten sich mit dem aktuellen NBC-Pokal Sieger einen harten Fight und wurden zum Schluss mit den 2 Punkten belohnt. Ergebnis: 6:2 Punkte und 3377: 3284 Kegel!! Im ersten Durchgang spielte Alena sehr konzentriert und gewann ihr Duell mit 3:1 und starken 576:549 Kegel. Marie verlor sehr unglücklich nach 2 sehr guten Bahnen (156 und 145) trotz mehr erzielter Kegel (566:545) gegen die Jugendnationalspielerin Celine Zenker mit 1,5:2:5 Punkten. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Alisa und musste ihren Punkt (0:4, 537:614) gegen die kroatische Nationalspielerin Ana Bacan-Schneider abgeben. Poing führte mit 2:1 Punkten und 29 Kegel. Mit einer starken kämpferischen Leistung drehten Sara Scherer (2:2, 556:515), Sarah Freyler (3:1, 560:545) und die beste im ESV Dress Nicole (4:0, 582:515) das Spiel und machten schon auf der 3. Bahn alles klar. Die Zuschauer erlebten ein spannendes, packendes Spiel mit vielen guten Ergebnissen. Weiter so Mädels! Auf diesem Ergebnis lässt sich aufbauen. Am kommenden Sonntag geht’s zum „Abonnement Deutschen Meister“ SKC Viktoria Bamberg, der auch in dieser Saison mit 12:0 Punkten auf Platz liegen.
Die 2. Mannschaft gewann mit 7:1 gegen den KSC Immendingen leichter und höher als erwartet. Die Damen aus Baden-Württemberg kamen auf den Plattenbahnen nicht zurecht und spielten weit unter ihren Möglichkeiten. Auf Seiten des ESV wurden auch in der 2. Mannschaft gute Ergebnisse erzielt, wobei vor allem die Youngsters Tabea und Vanessa ihren Teil beisteuerten. So spielten sie: Melanie 4:0, 558:505; Tabea 3:1, 540:500; Marlies 4:0, 561:496; Petra 2:2, 500:526; Vanessa 2:2, 531:502 und Uschi 3:1, 525:487. Endergebnis 7:1 Punkte und 3215:3016 Kegel zugunsten des ESV. Der nächste Gegner ist der SKV Bonndorf, der aktuell hinter Hölzebruck auf Rang 2 in der Tabelle liegt. Vielleicht gelingt ja mal ein Auswärtssieg, falls endlich der Kader komplett ist.
Leider konnte unsere 3. Mannschaft nicht an die Erfolge anknüpfen. Sie verlor gegen Post SV Mainz Gemischt mit 0,5:5,5 Punkten und 2005:2055 Kegel. Beste beim ESV war Heike mit 520 Kegel aber sie musste sich der Tagesbesten aus Mainz mit 543 geschlagen geben (1:3). Die anderen Ergebnisse: Eleonore 1:3, 489:500 und Leon 2:2, 487:493. Zurück aus Kreta absolvierte Anne ihr erstes Spiel und erreichte ein Unentschieden mit 2:2 Punkten und 509:509 Kegel. Am nächsten Samstag spielt die 3. Mannschaft in Eppstein. Allen Spielerinnen viel Holz und die nötigen Punkte.

Vor dem Spiel noch einen kleinen Spaziergang am See, das ist schon ein Ritual für die 2. Mannschaft.

Gemischter Spieltag am 17.07.2018

von Uschi Wetzel

Leider erfüllte sich die Hoffnung auf eine erneute Auswärtsüberraschung nicht, denn unsere 1. Mannschaft verlor mit 0:8 Punkten gegen den Vizemeister KC Schrezheim, obwohl einige Duelle sehr eng waren. So mussten Alena (1:3, 541:539) und Marie-Luise (1:3, 575:570) ihren Punkt trotz den mehr erzielten Kegel abgeben. Ergebnisse der anderen: Sarah Freyler 1:3, 585:551; Alisa/Ann-Katrin 0:4, 506:569; Luisa-Marie 2:2, 577:510; und Nicole 1:3, 545:608. Nächsten Sonntag ist der neue NBC-Pokal Sieger SKK Poing zu Gast, Spielbeginn 13:00. Es verspricht wieder ein spannendes Spiel zu werden.
Die 2. Mannschaft konnte das Spiel gegen Athena/Jahn Freiburg anfangs offen gestalten. Beim Spiel über 6 Bahnen hatten die ESV`lerinnen nach der ersten Spielhälfte 2 Duelle für sich entschieden, lagen aber mit 26 Kegel zurück. Bis zur letzten Bahn lag ein Unentschieden in der Luft, aber leider konnte Petra dann nicht mehr mithalten und gab den schon sicher geglaubten Mannschaftspunkt noch ab. Beste beim ESV war Sara Scherer mit 569:518 Kegel und 2:2 Punkten. Alle anderen Ergebnisse auf einen Blick: Uschi 3:1, 533:538; Tabea 0:4, 478:550; Marlies 1:3, 557:605; Petra 2:2, 526:539 und Almut 3:1, 530:523. Der kommende Gegner beim Heimspiel kommt aus Immendingen. Spielbeginn 14:30 auf unseren ESV Bahnen.
Für eine positive Überraschung sorgte unsere 3. Mannschaft, die mit 6:0 Punkten und 2101:1970 Kegel bei der TSG Kaiserslautern 3 gewann. Beste im ESV-Dress war Patricia, die ihrer Gegnerin ganz knapp überlegen war (2,5:1,5; 547:545). Eleonore (4:0, 543:456) und Heike (3:1, 529:499) beherrschten ihre Kontrahentinnen klar, nur Leon schwächelte etwas (3:1, 488:470), aber auch er ging als Sieger von der Bahn. Glückwunsch an die 3. Mannschaft.

Tabea lieferte ein gutes Spiel gegen den ESV Rottweil.

Zitterpartie am 4. Spieltag am 03.10.2018

von Uschi Wetzel

Unsere 1. Mannschaft machte es gegen den FSV Erlangen-Bruck richtig spannend, denn 2 Bahnen vor Schluß war die Partie noch völlig offen. Im ersten Durchgang konnte Marie-Luise erst auf der letzten Bahn mit starken 154 Kegel (gesamt 552:525) bei 2:2 Punkten ihr Duell für sich entscheiden. Kein Problem mit ihrer Gegnerin hatte Alisa, die klar mit 3:1 und 561:524 den Punkt für ihre Mannschaft sicherte. Nicht ihren besten Tag hatte Alena, sie verlor gegen die Beste von Erlangen-Bruck mit 1:3 Punkten und 529:576 Kegel. In der zweiten Spielhälfte holten die Gäste auf und das Spiel schien zu kippen. Doch auf der 3. Bahn drehte das ESV Trio mächtig auf und erspielte einen Vorsprung von 75 Kegel. Sara Scherer unterlag knapp (2:2, 553:558), dafür gewann Ann-Katrin ihr Duell (2,5:1,5; 538:525). Nicole lag 0:2 zurück, ließ aber auf der 3. Bahn ihrer Gegnerin keine Chance mehr und erzielte starke 171 Kegel. Sie konnte noch zum 2:2 ausgleichen und sicherte so den ihrer Mannschaft den ersten Heimsieg in dieser Saison als beste ESV-lerin mit 574 Kegel.
In der Partie gegen den ESV Rottweil ließ unsere 2. Mannschaft nichts anbrennen. Sie siegte klar mit 8:0 Punkten und 3241: 2967 Kegel. Besonderes Lob für unseren Youngster Tabea, die ihre Gegenspielerin klar mit 4:0 Punkten und 540:470 Kegel nach Hause schickte. Danke auch an Sarah Freyler, die kurzfristig für die erkrankte Luisa-Marie eingesprungen war und sehr gute 557 Kegel (3:1) erspielte. Beste Spielerin beim ESV war Petra mit 559:496 (3:1). Sie räumte hervorragende 221(!) Kegel ab.
Leider lief es für unsere 3. Mannschaft nicht so gut, sie verlor gegen GH 82 Ockenheim 1 mit 1:5 Punkten und 2005:2068. Heike rettete den Ehrenpunkt für den ESV mit 2:2 Punkten und 490:486 Kegel. Beste Spielerin war unsere Nachwuchstalent Vanessa mit 525 LP, nur 6 Kegel fehlten ihr zum Sieg.

Trotz der saftigen Niederlage lassen sich die Mädels der 2. Mannschaft ihre Laune nicht verderben.

1. Saisonsieg für ESV 1 am 24.10.2018

von Uschi Wetzel

Der Bann ist gebrochen! Unsere Mädels gewannen am 3. Spieltag relativ klar gegen die SG Lorsch, die eine Spielgemeinschaft mit Bensheim eingegangen sind. Nach dem verkorksten letzten Spiel gegen Pöllwitz und der kurzfristigen Absage wegen Krankheit von Sarah Freyler, fuhren sie nur zu sechst und mit gemischten Gefühlen nach Lorsch. Doch dieses Mal lief alles anders. Schon im Startpaar erkämpfte sich Marie-Luise mit einer bärenstarken letzten Bahn (162) den Punkt für ihre Mannschaft (2:2, 542:501). Ann-Katrin musste sich mit 1,5:2,5 Punkten und 518:546 Kegel geschlagen geben, doch im stärksten Duell behielt Alena die Nerven und sicherte den 2. Mannschaftspunkt für den ESV (2:2, 577:572). Mit 2:1 Punkten und 18 Kegel Vorsprung gingen Luisa-Marie, Alisa und Nicole auf die Bahnen. Luisa-Marie gewann auch im 3. Spiel der Saison ihr Duell (2:2, 531:514), Alisa spielte stark und holte den Punkt mit 3:1 und 567:551 Kegel. Nicole hatte vor der Schlussbahn 46 Kegel Vorsprung zu verteidigen, obwohl ihre Gegnerin immer mehr aufholte und zum 2:2 ausgleichen konnte (568:534 Kegel), hatte der ESV die Nase vorn. Endergebnis: 3269:3252 Kegel und 6:2 Punkten. Das war ein Sieg zur rechten Zeit. Glückwunsch und weiter so. Am 30.9. empfangen wir die Mannschaft von FSV Erlangen-Bruck, die zurzeit auf dem 5. Tabellenplatz stehen, aber noch kein Auswärtsspiel in dieser Saison bestritten haben. Beginn ist 12 Uhr. Es wäre schön, wenn ein paar Zuschauer unsere Mädels unterstützen würden.
Die 2. und die 3. Mannschaft waren leider nicht so erfolgreich. Beim Aufsteiger SV Villingen war nichts zu holen und die 2. Mannschaft erhielt eine deutliche Klatsche (8:0, 3140:2965). Beste im Pirmasenser Dress war Uschi mit 2:2 Punkten und 531:536 Kegel. Sie hätte den Ehrenpunkt holen können, aber ein Fehlwurf mit dem vorletzten Wurf machte auch diese Hoffnung zunichte. Der nächste Gegner kommt aus Rottweil, Spielbeginn 14:30 im ESV Sportheim.
Die 3. Mannschaft spielte schon am Samstag bei der TSG Kaiserlautern und verlor 1:5 Punkten und 1724:1944 Kegel. Leon Schmitt gewann sein Duell mit 3,5:0,5 Punkten und guten 530:485 Kegel. Am nächsten Sonntag um 16:45 spielt unsere 3.Mannschaft gegen GH Ockenheim. Gut Holz allen Aktiven.

Marlies erzielte das beste Ergebnis am 3. Spieltag

Sperrung der Autobahn am 17.09.2018

von Uschi Wetzel

Leider lief das vergangene Wochenende nicht wie erhofft. Wegen einer Sperrung der Autobahn verpassten Alisa und Alena ihren Einsatz und unsere 1. Mannschaft musste gegen die gut aufgelegte Mannschaft vom SV Pöllwitz eine bittere Niederlage hinnehmen. Ann-Katrin verlor ihr Duell wegen 8 Kegel bei 2:2 Punkten und auch Nicole verpasste wegen 1 Kegel den Satzpunkt zum 2:1 und musste sich mit 538 zu 553 und 1:3 Punkten geschlagen geben. Nur Sarah (3:1, 556:558) und Luisa-Marie (2,5:1,5, 522:521) holten die Punkte für den ESV. Endergebnis: 2:6 Punkte bei 3210: 3300 Kegel.
Die 2. Mannschaft gewann das Spiel gegen den pfälzischen Rivalen aus Mainz mit 5:3 Punkten und 3239:3087 Kegel. Die Partie gegen die Schottinen war spannend und bis zur letzten Bahn offen, es hätte auch ein Unentschieden werden können. Das beste Ergebnis beim ESV erzielte Marlies mit sehr guten 574 Kegel und 3:1 Punkten, gefolgt von Uschi (3:1, 565:526) und Melanie (4:0, 559:463). Almut verlor ihr Duell knapp mit 2:2 Punkten und 555:561 Kegel.
Sehr unglücklich verlief das Spiel der 3. Mannschaft gegen die TSG Schwabenheim. Leon (3:1, 516:479) und Petra (4:0, 514:425) holten 2 Mannschaftspunkte aber wegen 2 Kegel weniger (1947:1949) gingen 2 Punkte für das bessere Gesamtergebnis an die Schwabenheimer. Sehr schade.
Nächste Woche fährt unsere 1. Mannschaft nach Lorsch, die 2. spielt beim Aufsteiger in Villingen und die 3. tritt bei der TSG in Kaiserlautern an. Allen Mannschaften viel Holz und die nötigen Punkte.

Luisa-Marie war mit ihrem Spiel nicht zufrieden, aber sie konnte wenigstens ihr Duell gewinnen.

Start in die neue Saison 2018/19 am 08.09.2018

von Uschi Wetzel

Der erste Spieltag der neuen Saison brachte leider nicht die erhofften Punkte. Die 1. Mannschaft verlor in Ingolstadt mit 1:7 Punkten und 3223:3363 Kegel. Allerdings entspricht dieser Punktestand nicht dem tatsächlichen Spielverlauf. Hauchdünn unterlagen Alena (2:2, 546:548) und auch Nicole (1:3, 548:550) ihren Gegnerinnen. Nur Luisa-Marie gewann ihr Duell denkbar knapp mit 2:2 Punkten und 529:528 Kegel.
Die 2. Mannschaft wusste um die schwierigen Bahnen in Hölzlebruck und so fuhr man mit gemischten Gefühlen in den Schwarzwald. Um ein gutes Ergebnis zu spielen, ist ein gerader und druckvoller Wurf erforderlich. Leider konnten nur Marlies (2:2, 488:470) und Uschi (3:1, 516:478) ihre Duelle gewinnen. Mit dem Gesamtergebnis von 2:6 Punkte und 2826:3069 Kegel haben sich unsere Damen nicht mit Ruhm bekleckert.
Unsere 3. Mannschaft musste bei der TVK-KN Albig 2 in Kirchheimbolanden antreten und leider auch die Punkte dort gelassen. Beste beim ESV war Patricia (3:1, 525:498), die auch den Ehrenpunkt holte. Nächstes Wochenende spielen alle 3 Mannschaften zuhause und wir hoffen, dass dann die ersten Pluspunkte eingefahren werden können. Allen Spielern Gut Holz und die erforderlichen Punkte.

Stand nach dem 2. Wochenende

WASGAU Pokal 2018 am 20.08.2018

von Uschi Wetzel

Im ersten Durchgang des Wasgau-Pokals wurden sehr gute Ergebnisse in allen Gruppen gespielt. Die 1000er Marke bei den Herren Gruppe 1 knackte der Rapidler Pascal Jestädt mit 1048 Kegel. Bei den Frauen erzielte Alisa Bimber in der 120 Wurf Gruppe 599 Holz. Glückwunsch allen Teilnehmern.

Die Teilnehmer der Deutschen Seniorinnen Meisterschaft. Von links: Eleonore, Anne und Heike.

Großartiger Erfolg am 25.06.2018

von Uschi Wetzel

Bei den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen am letzten Wochenende in Öhringen vertraten 3 Spielerinnen des ESV den Keglerverein Pirmasens. Als Landesmeisterin in der Klasse Seniorinnen C erreichte Eleonore Woll mit 492 Kegel leider nicht den Endlauf.
Heike Scherer erzielte 484 Kegel und kam nicht unter die besten 8 bei den Seniorinnen A.
Nach dem 4. Platz im Vorlauf mit guten 532 Kegel steigerte sich Anne Schätzlein-Thomas im Endlauf am Sonntag deutlich und verwies die keineswegs schwache Konkurrenz in die Schranken. Schon nach der ersten Bahn belegte sie mit starken 155 Kegel Platz 2. Danach spielte sie noch 140, 135 und 133 Kegel und wurde Deutsche Meisterin mit 1094 Kegel, 30 Kegel Vorsprung vor der 2. Herzlichen Glückwunsch zu diesem souveränen Sieg.

Alena und Melvin freuen sich über die Goldmedaille.

Sieg im Tandem-Mixed am 19.06.2018

von Uschi Wetzel

Bei der 3. Deutschen Meisterschaft im Sprint und im Tandem-Mixed am letzten Wochenende gewann Alena Bimber eine Goldmedaille mit ihrem Partner Melvin Rohn aus Schwabsberg. Auf den Bahnen des KV München lief es beim Sprint (2 Bahnen mit jeweils 10 Wurf in die Vollen und 10 Wurf Abräumen) eher durchwachsen und sie musste bereits im Achtelfinale die Segel streichen. Auch am nächsten Tag fing es etwas holprig an, denn sie kamen nur als drittletzte ins Achtelfinale. Doch nach dem Sudden Victory Erfolg im ersten Duell steigertem sich die beiden und erzielten im Viertelfinale das beste Ergebnis (170 Kegel) dieser Meisterschaften. Im Finale gewannen Alena und Melvin klar mit 2:0 Punkten (153:143 und 161:145) gegen die Konkurrenten aus Kaiserslautern Katrin Barz und Florian Wagner und holten sich verdient als bestes Team den Titel.

Von der WM in Rumänien bringt Alena Silber mit nachhause.

Silber im Team für Alena am 22.05.2018

von Uschi Wetzel

Bei der U-23 Weltmeisterschaft in Cluj-Napoca, Rumänien holte die Deutsche Nationalmannschaft Silber mit 3482 Kegel hinter Kroatien (3553) und vor Serbien (3453). Alena hatte trotz Stress im Studium alle Lehrgänge mit Bravour gemeistert und wurde für diese WM nominiert. Sie meisterte die Aufgabe als Zweitbeste im Team mit hervorragenden 597 Kegel, obwohl sie nicht optimal startete, sich aber von Bahn zu Bahn steigern konnte. Im Tandem Wettbewerb war leider im Viertelfinale für Alena und ihrem Teamkollegen Melvin Rohn Schluss, sie verloren unglücklich im Sudden Victory, nachdem es nach 2 Bahnen 1:1 stand. Im abschließenden Einzelwettbewerb erreichte Alena nochmal 597 Kegel und belegte im Feld der 24 Starterinnen einen sehr guten 8. Platz, nur 15 Holz fehlten zum Titel. Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis. Ausführliche Berichte sind bei den Presseberichten zu finden.